26.02.2022 07:00 |

„Krone“-Kommentar

Putin will nun „Nazis jagen“

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Kremlchef will nun zu einer „Entnazifizierung“ schreiten. Wo? Nein, nicht im Kreml, sondern in der Ukraine, „wo Faschisten an der Macht sind“. Der ukrainische Präsident Woldymyr Selenskyj ein Nazi? Er ist ein Jude, dessen Großvater ein sowjetischer Kriegsveteran war, der mehrere Familienangehörige im Holocaust verloren hat. Selenskyj muss also nicht nur die Schmach einer militärischen Aggression erdulden, sondern auch noch die Schmähung durch die Macht-Zyniker im Kreml.

Wladimir Putin & Co. beweisen mit ihren Lügen, was sie an der Ukraine am meisten stört: die Demokratie. Deshalb wird die ukrainische Führung als „Faschisten-Clique“ verteufelt. So wie in jeder Demokratie treibt leider auch in der Ukraine Nazi-Abschaum sein Unwesen. Dessen Aufbauschung durch die Kreml-Propaganda verfehlt sicherlich nicht die Wirkung bei vielen Russen, die Nazi-Opfer in ihrer Familiengeschichte haben. So hofft Putin, die Menschen bei der Stange halten zu können.

Diesmal fehlt in Russland die nationale Begeisterung wie bei der „Heimholung“ der Krim 2014. Der Kreml signalisiert sogar, dass er keine öffentlichen Begeisterungsausbrüche wünscht - aus Sorge, daraus könnte sich etwas Unkontrolliertes entwickeln. Putin & Co. klatschen sich auf die Schenkel, wie sie die westlichen Politiker hinters Licht geführt haben, die um des lieben Friedens willen an den langen Tisch gepilgert waren. Warten wir ab, wer zuletzt lacht.

Kurt Seinitz
Kurt Seinitz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 18. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)