So, 23. September 2018

Kuriose Spritztour

07.05.2011 14:03

Kind bei Ausflug mit Behinderten-Fahrzeug verletzt

Einen ungewöhnlichen Ausflug mit Folgen hat ein 36-Jähriger mit seiner zweijährigen Tochter am Freitag in Niederndorf im Bezirk Kufstein unternommen. Für eine Spritztour hatte sich der Mann das Behinderten-Fahrzeug des Großvaters ausgeliehen. Doch das Gefährt machte sich plötzlich selbstständig...

Der 36-Jährige und seine Tochter waren laut Polizei gegen 16 Uhr zum Ausflug mit dem Invaliden-Kraftfahrzeug des Großvaters auf einem Weg entlang des Jennbachs aufgebrochen. Nach einiger Zeit stellte der Mann das Gefährt am Wegesrand ab, um mit der Zweijährigen einen Waldspaziergang zu machen.

Als die beiden danach wieder zum Fahrzeug zurückkehrten, wollte der 36-Jährige dieses wieder starten: Weil der Rückwärtsgang eingelegt war und sich der Tiroler außerhalb des Gefährtes befunden hatte, machte es sich jedoch selbstständig und stürzte über die Böschung in den Bach. Der 36-Jährige versuchte noch, das Gefährt zu halten, stürzte dabei aber ebenfalls in den Bach. Er blieb glücklicherweise unverletzt.

Mädchen geriet in Panik
Die Zweijährige geriet jedoch laut Exekutive in Panik, wollte ihrem Vater offenbar zu Hilfe eilen, verlor jedoch auf der steilen Böschung den Halt. Das Kind rutschte aus und blieb an den Sträuchern hängen. Es erlitt Abschürfungen. Das Behinderten-Fahrzeug musste von der Feuerwehr geborgen werden.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.