16.01.2022 16:57 |

Kein Diesel mehr

Treibstoffmangel: Internet im Libanon ausgefallen

Wegen eines Mangels an Treibstoff ist das Internet im krisengeplagten Libanon am Wochenende teilweise ausgefallen. Der staatliche Anbieter Ogero teilte am Samstagabend bei Twitter mit, es fehle an Diesel. Am Sonntag erklärte der Anbieter dann, die Dienste seien „vorübergehend ausgesetzt, bis wir wieder mit Diesel versorgt werden“. Es handle sich um „Umstände außerhalb unserer Kontrolle“.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Organisation Netblocks bestätigte in der Nacht auf Sonntag, dass das Internet in Teilen der Hauptstadt Beirut abgestellt worden sei. 

Das kleine Land am Mittelmeer steckt seit Monaten in einer sich immer weiter verschärfenden Finanz- und Wirtschaftskrise. Wegen des Treibstoffmangels haben viele Haushalte kaum noch Strom. Wer es sich leisten kann, bezieht seinen Strom privat über Generatoren.

Viele Libanesen müssen aber täglich stundenlang ohne Strom auskommen, weil der staatliche Anbieter kaum noch liefert. Drei Viertel der Bevölkerung leben mittlerweile in Armut.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. Mai 2022
Wetter Symbol