13.01.2022 08:18 |

Moderna-Daten ab März

Notfallzulassung für Kleinkinder im Frühjahr?

Der US-Hersteller Moderna rechnet im März mit den Ergebnissen seiner klinischen Studie zum Corona-Impfstoff für Kinder im Alter von zwei bis fünf Jahren. Falls die Daten und Gespräche mit der Aufsichtsbehörde positiv ausfielen, könnte Moderna sich dann für die Impfung um eine Notfallzulassung bemühen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

Biontech/Pfizer hatten bereits Mitte Dezember erklärt, „im ersten Halbjahr 2022“ eine Notfallzulassung für die Altersgruppen von sechs Monaten bis zu fünf Jahren beantragen zu wollen. Viele US-Experten gehen davon aus, dass im Lauf des ersten Halbjahres ein Impfstoff für Kleinkinder ab zwei Jahren verfügbar sein wird.

Das Biontech/Pfizer-Präparat ist in den USA von der Lebens- und Arzneimittelbehörde FDA bereits für Kinder ab fünf Jahren zugelassen, die Impfstoffe von Moderna und Johnson & Johnson hingegen bisher nur für Erwachsene. Moderna hatte in den USA bereits eine Notfallzulassung für die Altersgruppe von zwölf bis 18 Jahren beantragt. Die FDA verlangte im vergangenen Oktober aber zusätzliche Daten vom Hersteller und hat noch nicht über den Antrag entschieden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).