05.01.2022 15:50

Impfbetrug in Wien:

„Manche sagen: ,Schauen S‘, ich hab ein Pflaster‘“

Täglich werden Tausende Wienerinnen und Wiener im Austria Center Vienna geimpft - manche aber auch nicht, denn seit der ersten Enthüllung fliegen täglich Fälle von versuchtem Impfbetrug auf. Die Sicherheitsmaßnahmen würden ständig angepasst, erzählt Dr. Susanne Drapalik, Chefärztin des ArbeitersamariterbundsWien, im Gespräch mit krone.tv. Aber: „Was mich persönlich überrascht, ist, auf welche Ideen Leute kommen, um das System zu umgehen.“

„Es hat mich schwer persönlich getroffen, dass es dazu gekommen ist“, so Drapalik, und sich an einer Impfung vorbeizuschwindeln, die die Pandemie beenden könne, sei für Drapalik „persönlich sehr schwer nachvollziehbar“. Die Kreativität dabei sei schier unendlich: „Manche sagen bei der Kontrolle einfach: ‚Schauen’S, i hob eh do a Pflaster!‘ Es haben manche versucht, sich über eine nicht in Betrieb befindliche Impfbox durchzuschleusen, sich zehn Minuten in den Warteraum gesetzt und dann war es erledigt.“ Oder man habe die E-Cards von Verwandten mitgenommen, die gleich „mitverarbeitet“ worden seien.

„Diese Menschen werden ausnahmslos sofort den Behörden und der Polizei gemeldet“, stellt Drapalik klar. Die leitet die Fälle und die Daten dann an die Staatanwaltschaft weiter. Bei Urkundenfälschung droht bis zu einem Jahr Haft bzw. hohe Strafen, und: „Natürlich wird die Impfung gelöscht“. Die polizeilichen Ermittlungen in den bisherigen Fällen laufen, es seien aber jedenfalls „bis dato keine Pflegepersonen und keine Ärzte involviert“, so Drapalik, und es gebe „derzeit überhaupt keinen Hinweis“ auf ein größer angelegtes Betrugssystem.

„Wir haben alle Löcher, die möglich sind, gestopft“, sagt sie, neue Ideen könne es aber immer geben. Und so wichtig die Sicherheit sei, wolle der Samariterbund auch keinen Generalverdacht verhängen: „Wir wollen, dass der Kunde, der zu uns impfen kommt, ein angenehmes Gefühl hat.“

Seit der Ankündigung der Impfpflicht hätten die Erststiche zugenommen, berichtet Drapalik, dafür „die Drittstiche noch nicht so, wie wir es gerne hätten“ - hier müsse mehr geworben werden, denn der Booster ist für eine vollständige Immunisierung unbedingt notwendig. Im Austria Center Vienna kann man sich diesen übrigens täglich, auch ohne Termin, unkompliziert holen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen