Mo, 20. August 2018

Negative Bilanz

27.04.2011 13:57

Nächtigungszahl in diesem Winter zurückgegangen

Die bisherige Wintersaison von November 2010 bis März 2011 brachte dem Vorarlberger Tourismus einen Rückgang bei den Nächtigungen um rund 2,5 Prozent, die Ankünfte lagen dagegen in etwa auf Vorjahresniveau. Das gaben die Landesstelle für Statistik und Landestourismusdirektor Christian Schützinger am Mittwoch bekannt. Das gute März-Resultat und der laufende April könnten das Gesamtergebnis wohl nicht mehr wesentlich beeinflussen, hieß es.

Der März erwies sich als guter Monat: Rund 224.300 Gäste buchten 1.078.900 Nächtigungen, gegenüber dem März 2010 bedeutete dies einen Anstieg bei den Besuchern (plus 0,5 Prozent) und bei den Übernachtungen (plus 4,8 Prozent).

Das März-Ergebnis sei wegen der Faschingswoche zu erwarten gewesen, "allerdings reicht es nicht aus, um den bisherigen Verlauf der Saison ins Positive zu drehen", so Schützinger. Der April werde noch einige Gäste bringen, mit wesentlichen Veränderungen der Bilanz in dieser langen Saison sei aber nicht zu rechnen.

Privatzimmer und Ferienwohnungen betroffen
Von November 2010 bis März 2011 wurden 942.000 Besucher und 4.177.700 Nächtigungen gezählt. Damit lagen die Ankünfte um 0,1 Prozent über dem Vorjahresergebnis. Vom Rückgang bei den Nächtigungen waren vor allem Privatzimmer und Ferienwohnungen betroffen.

Die Kategorien Hotels, Gasthöfe und Pensionen hätten ihr Vorjahresresultat dagegen halten können, hieß es. Steigerungen gab es bei Jugendherbergen (plus 10 Prozent) und bei bewirtschafteten Schutzhütten (plus 5 Prozent). Nahezu alle Destinationen verzeichneten weniger Übernachtungen, lediglich die Region Bodensee-Vorarlberg konnte ein Plus von 4,2 Prozent erzielen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Vorarlberg

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.