„Krone“-Kommentar

Freiheit ist wohl Auslegungssache

Inwieweit das Wort Freiheit in der Namenswahl der MFG seinen gerechtfertigten Platz hat, darüber denkt „Krone“-Redakteur Mario Ruhmanseder nach und regt zum Nachdenken an.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Na bumm! Lange hat’s nicht gedauert. Gestern fand sich die MFG genötigt, ihren Linzer Gemeinderat, Norbert Obermayr, rauszuwerfen, weil er dem städtischen Impfbus zustimmte, den man seitens der Partei als „aggressive Impfkampagne“ ablehnt. Er argumentierte sein Votum mit der „Freiheit“, welche man schließlich im Namen tragen würde. Doch diese interpretieren die Parteigranden in Wien scheinbar anders. Fraktionskollegin Vera Schachner erlitt übrigens nicht dasselbe Schicksal. Sie hätte sich „unbedacht mitreißen lassen“. Darf neben ihrem nun parteilosen Fraktionsobmann weiterarbeiten. Tja, Freundschaft, pardon: Freiheit!

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol