Viele gute Pläne in NÖ

Landarzt-Frage keine „leicht lösbare“ Aufgabe

Bereits seit Jahren steckt die komplexe Landarzt-Frage der niederösterreichischen Politik in den Knochen. Während im Land bereits zahlreiche Pläne für die medizinische Versorgung gewälzt werden, warten die Verantwortlichen noch immer auf die große Strategie des Bundes. Landarzt-Quoten allein dürften aber auch zu wenig sein.

Während in Bayern, wie berichtet, schon fleißig beim Thema Landarztversorgung herumgedoktert wird, arbeitet man zwischen Enns und Leitha noch immer am richtigen Rezept. Zwar wurde mit dem Ausbau von Gesundheitszentren und Gesundheitsnetzwerken schon eine erste Attraktivierung für den medizinischen Nachwuchs erreicht, doch der durchschlagende Erfolg lässt auch noch auf sich warten. 

Es braucht eben ein Maßnahmenbündel, heißt es: Landarzt-Quoten und auch Stipendien sowie eine Anhebung der Zahl der Studienplätze bei Allgemeinmedizinern könnten die Versorgung absichern. „Dass die Bundesländer bereits mehrmals geschlossen eine Aufstockung gefordert haben, zeigt, wie wichtig dieser Schritt ist. Das ist ein klarer Auftrag an Gesundheits- und Wissenschaftsministerium. Es gilt zu handeln“, fordert Landesrat Martin Eichtinger (ÖVP).

Zitat Icon

Es braucht rasch Quoten und Stipendien für das Land. So unterstützen wir angehende Mediziner auf ihrem Ausbildungsweg und sichern uns auch Ärzte für den ländlichen Raum.

ÖVP-Landesrat Martin Eichtinger

Obwohl nämlich im türkis-grünen Koalitionsvertrag das Thema Landärzte breit vertreten ist, wird im Bund noch immer gezögert. Als Konter werden meist Floskeln verwendet: Man bilde bereits sehr viele Ärzte aus – das Fazit: „Jein. Wir bilden viele aus, aber die meisten gehen in eine Wahlarztpraxis. Das hilft nicht, leere Kassenstellen zu besetzen“, so die heimischen Gesundheitsexperten. Was sich also leicht lösbar anhört, wird aufgrund der Bürokratie wohl noch Jahre dauern.

Josef Poyer
Josef Poyer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. November 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
-0° / 2°
leichter Schneefall
-1° / 2°
leichter Schneefall
-2° / 2°
leichter Schneefall
0° / 3°
Schneeregen
-3° / 0°
leichter Schneefall
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)