Ressortverteilung

Parteien-Quartett lässt in Ried MFG links liegen

Mit 5,5% bei der Gemeinderatswahl sicherte sich MFG zwei Mandate im Rieder Stadtparlament. Doch vor der Angelobung am 18. November sorgte Fast-Gemeinderätin Saleh-Agha mit Kritik am Spitalspersonal für Wirbel. Nun ließen VP, SP, FP und Grüne bei der Aufgabenvergabe bis 2027 die Impfskeptiker links liegen.

„Nach den Vorfällen zuletzt kann MFG den Prüfungsausschuss nicht leiten. Deshalb brechen wir die Tradition, dass die kleinste Fraktion im Gemeinderat diese Aufgabe bekommt“, ließ der designierte Rieder Neo-Bürgermeister Bernhard Zwielehner (VP) gestern wissen. Mit SP, FP und Grünen einigte er sich auf ein Arbeitsübereinkommen bis 2027 – und wohl auch darauf, MFG die kalte Schulter zu zeigen.

Nicht in Gespräche eingebunden
In Gesprächen über die Aufgabenverteilung wurde die Liste nicht eingebunden. MFG hätte auf die Traditionsparteien zugehen sollen und nicht umgekehrt. „Wenn man mich fragt, helfe ich gerne. Ich renne aber niemandem nach“, meint Thomas Dim (FP).

Forderung nach Verzicht auf Mandat 
Peter Stummer (SP) gibt offen zu, sich mit der Liste schwer zu tun. „Es wäre gut, wenn Saleh-Agha nach ihren Aussagen zuletzt das Gemeinderats-Mandat nicht annimmt. MFG heißt Menschen, Freiheit, Grundrechte - diese Werte haben sie zuletzt mit den Füßen getreten.“ Lukas Oberwagner (Grüne) ist gespannt, was MFG genau will. „Aus dem Wahlprogramm geht das nicht hervor.“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)