„Alles Verbrecher“

MFG-Politikerin: „Ich bedauere die Aussagen sehr“

„Schämt euch! Alles Verbrecher“ - die Kommentare von MFG-Politikerin Petra Saleh-Agha aus Ried im Innkreis vor zwei Wochen unter einem Facebook-Beitrag über Spitalsmitarbeiter sorgten für große Aufregung. Jetzt rudert die Gemeinderätin zurück, teilt auf ihrer Facebook-Seite einen Widerruf und bedauert darin ihre Aussagen.

Ziel der verbalen Attacke der MFG-Politikerin am 21. Oktober waren die Spitalsmitarbeiter, die in Flashmobs in ganz Oberösterreich zur Corona-Impfung aufgerufen hatten. Nachdem die „Alles Verbrecher“-Kommentare von Saleh-Agha öffentlich bekannt wurden, war die Aufregung im ganzen Land groß. Mehrere Mediziner schlossen sich zu einer Klage zusammen, auch die Ärztekammer wollte die wüsten Beschimpfungen nicht auf sich sitzen lassen und juristisch reagieren.

Doch jetzt rudert die Innviertlerin zurück. Auf ihrer privaten Facebook-Seite schrieb sie am Freitag einen Widerruf. Die Aussagen seien ausdrücklich unwahr gewesen und sie bedauere diese sehr, heißt es in dem Beitrag.

Mit diesem Schritt ist eine Klage jetzt wohl vom Tisch. Negative Reaktionen wollte die Politikerin unter ihrem Beitrag wohl vermeiden, weshalb sie die Kommentarfunktion einschränkte.

Lisa Stockhammer
Lisa Stockhammer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 30. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)