Obduktion angeordnet

Wohnhausbrand in Traisen: Frauenleiche gefunden

Bei einem Brand in einem Mehrparteienhaus im niederösterreichischen Traisen sind in der Nacht auf Samstag vier Menschen - darunter auch ein Kleinkind - verletzt worden. Laut Feuerwehrangaben mussten rund 50 Personen aus dem brennenden Gebäude in Sicherheit gebracht werden. Bei der Erstbegehung des Gebäudes ist dann die Leiche einer älteren Frau entdeckt worden. Eine Obduktion wurde in Aussicht gestellt. Diese soll „die unmittelbare Todesursache“ klären.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Zunächst war das Objekt gesperrt gewesen. Die Begehung wurde am Vormittag nach der durch einen Statiker erfolgten bedingten Freigabe des Wohnhauses von den Brandermittlern durchgeführt.

Ausgegangen waren die Flammen laut Christian Teis vom Bezirkskommando Lilienfeld von einer Wohnung im unteren Bereich des mehrstöckigen Gebäudes. Nicht zuletzt aufgrund starker Rauchentwicklung im Stiegenhaus mussten viele von ihnen das Gebäude über Drehleitern verlassen. Die Verletzten wurden in Spitäler gebracht. 

Bewohner vorerst im Volksheim untergebracht
Die Löscharbeiten waren gegen 5 Uhr früh beendet. Es entstand hoher Sachschaden, insgesamt wurden 36 Wohnungen in Mitleidenschaft gezogen. Deren Bewohner und weitere Betroffene wurden vorerst im örtlichen Volksheim untergebracht. Die Versorgung mit Essen und Getränken übernahm das Rote Kreuz.

Im Einsatz standen sechs Feuerwehren mit insgesamt rund 60 Mitgliedern. Sieben Atemschutztrupps waren notwendig. An Ort und Stelle waren auch Rettung und Polizei.

 krone.at
krone.at
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: kmm)
Niederösterreich Wetter
-2° / 1°
bedeckt
-1° / 1°
bedeckt
-2° / -1°
bedeckt
-1° / -0°
bedeckt
-5° / -2°
bedeckt