16.10.2021 19:55 |

Fussball

Die Austrianer ballerten sich in ihre eigene Liga

Gegen Kapfenberg präsentierte sich die Mader-Elf von ihrer Zuckerseite und traf gleich im halben Dutzend.

Was sagt ein Trainer zu einer Mannschaft, die mit einer 5:0-Pausenführung in die Kabine geht? „Nichts!“, antwortet Markus Mader spontan. „Ich war sprachlos. Das war für mich absolut perfekt, ich hätte nicht gewusst, wo ich da das geringste aussetzen hätte können.“ Die Sprache verschlagen hatte es auch Kapfenberg-Keeper Christopher Giuliani. „Mir fehlen die Worte, es war einfach brutal, wie wir abgeschlachtet wurden.“ Für Kapfenberg war es übrigens ein Deja-vu. Bereits im Juli 2020 gab es gegen die Austria im eigenen Stadion ein 0:6. Dennoch setzt die jetzige Mannschaft immer neue Maßstäbe, ist so erfolgreich wie kein grün-weißes Team je zuvor. Und 30 Punkte nach elf Spielen hatte in dieser Liga bisher noch keine Mannschaft erreicht.

Zitat Icon

Es war einfach brutal, wie wir abgeschlachtet wurden.

Christopher Giuliani

Zum Vergleich: in der letzten Saison war dies die Gesamtausbeute der Lustenauer in 30 Spielen. Die Austria spielt derzeit einfach in einer eigenen Liga.Wie die Lustenauer den Gegner, der einem fast leid tun konnte, auseinandernahm, ist reif für das Fußballlehrbuch. Jede Aktion passte und auch auf den Abschluss wurde nicht vergessen. Innerhalb von 19 Minuten erzielte Lustenau fünf Tore.

Aus der Sicht der Austria, fühlte sich das ganze wie ein locker-leichtes Trainingsmatch an. Dass der nun 16-fache Saisontorschütze Haris Tabakovic dreimal traf ist schon fast selbstverständlich. Umso erwähnenswerter ist es, dass mit Jean Hugonet und dem von den Kap Verden stammenden Texeira zwei Spieler ihre Torpremiere im Austria-Dres gelang.

Dietmar Hofer
Dietmar Hofer
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. Dezember 2021
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
-2° / 0°
leichter Schneefall
-1° / 1°
leichter Schneefall
-0° / 2°
stark bewölkt
-1° / 2°
stark bewölkt
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)