15.10.2021 06:00 |

Post-Fiasko

Auer: Nehmen Sie Ihre verdammte Verantwortung wahr

Die Probleme bei der Postzustellung in Vorarlberg wollen nicht abreißen. Derzeit ist Dornbirn der Negativ-Hotspot. Oft wird dort tagelang keine einzige Postsendung zugestellt. AK-Vizepräsidentin Manuela Auer findet für die Situation klare Worte und ermahnt Post-Chef Pölzl, endlich für bessere Arbeitsbedingungen zu sorgen.

Wer in Dornbirn derzeit auf ein wichtiges Poststück wartet, hat Pech gehabt. Seit einiger Zeit nehmen die Zustellprobleme der Postfüchse wieder massiv zu. Teils flattern Briefe mit einer Verspätung von bis zu zwei Wochen ins Haus - wenn überhaupt. Die Gründe für das neuerliche Chaos sind alte Bekannte: Krankenstände und allgemeiner Personalmangel. Im Raum Dornbirn sind derzeit neun Mitarbeiter krankgeschrieben, dazu kommen Kündigungen im Verteilerzentrum Bregenz.

Für Gewerkschafter Franz Mähr ist die Sache klar: Die Arbeitsbelastung sei viel zu hoch. Da dürfe man sich über Ausfälle nicht wundern. Bezahlung und Arbeitsbedingungen sieht Mähr zudem eher als Hindernis bei der Rekrutierung neuer Mitarbeiter. Mit seiner Kritik ist Mähr nicht allein, Rückenwind erhält er von AK-Vizepräsidentin Manuela Auer. Sie ist auf Post-Chef Pölzl richtig sauer und wettert: „Nehmen Sie endlich Ihre verdammte Verantwortung wahr und kommen Sie Ihrem gesetzlichen Auftrag nach - dieser lautet, eine funktionierende Postdienstleistung sicherzustellen.“

Nachdem die Postfüchse in Vorarlberg nicht zum ersten Mal erhebliche Probleme damit haben, ihren Job zu erledigen, schlägt Auer dem Management sogar vor, den Sessel zu räumen, sollte das Fiasko nicht endlich abgestellt werden. Darüber hinaus will sie auch die Bundesregierung in die Pflicht nehmen - diese müsse den Scherbenhaufen aufräumen. Immerhin sei die Republik Mehrheitseigentümerin der Post AG. Ob Auers Klage derzeit bis nach Wien dringt, ist allerdings fraglich. Immerhin ist die Bundesregierung gerade damit beschäftigt, einen ganz anderen Scherbenhaufen aufzuräumen.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. Dezember 2021
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
-4° / -0°
starker Schneefall
0° / 3°
starker Schneefall
-2° / 1°
starker Schneefall
1° / 2°
starker Schneefall
(Bild: Krone KREATIV)