22.09.2021 21:35 |

Schwer verletzt

Frau von tonnenschwerem Elektroschlepper überrollt

Von einem tonnenschweren Elektroschlepper überrollt wurde Mittwochnachmittag eine 31-jährige Nikolsdorferin in einer Werkstatt ihres Heimatortes in Osttirol. Die Frau hatte ihrem 41-jährigen Bekannten bei Reparaturarbeiten geholfen, als aus noch unbekannter Ursache das Armaturenbrett auf das Gaspedal fiel und das Fahrzeug nach vorne rollte. Die Frau musste schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber C 7 ins LKH Villach geflogen werden.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Frau hatte unmittelbar vor dem Elektroschlepper gesessen, um einen Aufkleber von der Front des Fahrzeuges zu entfernen. Gegen 16.30 Uhr geschah dann das Unglück. Aus bislang unbekannter Ursache fiel das Armaturenbrett auf das Gaspedal des Elektroschleppers und das Fahrzeug setzte sich unkontrolliert nach vorne in Bewegung. Die Frau konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und wurde vom zwei Tonnen schweren Fahrzeug im Bereich der beiden Unterschenkel überrollt.

Der Bekannte der Frau betätigte sofort den „Not-Aus“-Taster des Elektroschleppers und setzte einen Notruf ab. Die Verletzte wurde an der Unfallstelle erstversorgt und mittels Notarzthubschrauber C7 in das Krankenhaus nach Villach gebracht. Nach Abschluss der Ermittlungen wird ein Bericht an die Staatsanwaltschaft Innsbruck übermittelt.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung