Nach blutigem Einbruch

Chirurg muss entscheiden, ob es Mordversuch war

Vier Stiche in den Brustkorb, einer davon im Bereich des Herzens - und zwar fünf Zentimeter tief, drei weitere Schnitte: All das erlitt ein Gärtner aus dem oberösterreichischen Braunau, nachdem er, wie berichtet, einen Einbrecher ertappt, gestellt und gefasst hatte. Nun muss ein Chirurg als Gutachter entscheiden, ob die Bluttat ein Mordversuch war.

Rückblende zum 21. August, kurz nach Mitternacht: Der Braunauer Gärtnereibesitzer (47) hatte beim Heimkommen einen Einbrecher (69) aus Altheim überrascht und verfolgt. Dieser stach ihm viermal mit einem Messer in den Oberkörper, erlitt beim Gerangel selbst eine schwere Schnittwunde: Beide wurden im örtlichen Klinikum notoperiert.

Der mutmaßliche Täter stand 1969 als 17-Jähriger das erste Mal wegen Vermögensdelikten vor Gericht, seitdem wurde er zehnmal verurteilt. Nun wird gegen den notorischen Gauner wegen versuchten Mordes ermittelt.

Chirurg als Gutachter
Doch ob es dabei bleibt, muss ein Chirurg entscheiden, der zum Gutachter bestellt wurde, wie Alois Ebner, Leiter der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis, erklärt: „Entscheidend wird sein, wie – beziehungsweise ob – die Stiche lebensbedrohlich waren. Wenn das feststeht, werden wir die Anklage fertigstellen können.“

Zitat Icon

In der Notaufnahme waren sie platt, wie viele Stiche ich abbekommen habe.

Der Gärtner

Noch im Krankenstand
Das Opfer selbst wurde nach sechs Tagen aus dem Spital entlassen, darf aber derzeit aufgrund der inneren Verletzungen nichts heben und ist im Krankenstand: „Die Ärzte sagen, ich habe gerade noch Glück gehabt. In der Notaufnahme waren sie platt, wie viele Stiche ich abbekommen habe.“

Christoph Gantner
Christoph Gantner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 23. September 2021
Wetter Symbol