15.08.2021 15:10 |

Race Around Austria

Mit 70 Jahren noch einmal rund um Österreich

Neben dem legendären Race Across America zählt Race Around Austria sicherlich zu den schwersten Ausdauerrennen der Welt. Die „Crataegutt Seniors“ können das beurteilen, denn diese sind bereits beide Rennen gefahren - mit einem Durchschnittsalter von 70 Jahren.

Das Race Around Austria führt über eine Länge von 2.200 km und mehr als 30.000 Höhenmeter und wird nonstop, also Tag und Nacht, gefahren.

Alle namhaften Berge. wie Großglockner, Soboth, Kühtai, Silvretta, Hochtannberg Pass, Faschina Joch, Dientner Sattel sind dabei zu überqueren. Ganz zu schweigen von den zwar nicht so hohen, aber immens giftigen und kräftezehrenden Anstiegen in der Südsteirischen Weinstraße.

So eine (Tor)tour, wenn auch im Rahmen einer 4er Staffel  muss man erst einmal geschafft haben. Die Crataegutt Seniors, also Alfred Lechnit (Wien), Pepi Bichl (OÖ), Hannes Krivetz(NÖ) und Lothar Färbe (Deutschland) haben dieses Rennen heuer als Saisonhöhepunkt ausgewählt, sich angemeldet, sind gestartet und in nur drei Tagen, 14 Stunden und 55 Minuten absolviert. Damit blieb das Quartett rund 24 Stunden (!) unter ihrer selbst kalkulierten Fahrzeit.

 Begleitet und betreut wurden die Rennfahrer von acht Betreuern, die, aufgeteilt auf drei Fahrzeuge, sich rund um die Uhr um praktisch alles, vom Einkauf über Kochen bis hin zu Aus-u. Einladen der Räder bei jedem Wechsel und um die Navigation kümmerten. Gerade die Navigation ist bei so einem Rennen, auf einer nicht markierten Strecke und im normalen Straßenverkehr, ein großer Knackpunkt. Es gibt zwar ein vom Veranstalter bereitgestelltes Routebook und auch verwendet jeder auf seinem Fahrrad ein Navigationsgerät, trotzdem muss man rund um die Uhr hochkonzentriert sein und bei jeder Abzweigung oft in Sekundenbruchteil entscheiden wo es lang geht. So war so mancher Betreuer am Ende des Rennens fast genauso geschlaucht, wie die Radfahrer selbst. Alle zusammen aber hochzufrieden mit der gemeinsamen Leistung, denn das Race Around Austria ist kein „normales“  Rennen, sondern ein richtiges Abenteuer, das nur dann gelingen kann, wenn alle Teammitglieder an einem Strang ziehen und auch in Stresssituationen ruhig Blut und einen kühlen Kopf bewahren.

 Berg Krone
Berg Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. September 2021
Wetter Symbol