06.08.2021 16:00 |

Art Diagonale in Wels

Messehalle in wenigen Tagen gut gefüllt

„Es entstehen viele Werke, und es sind laufend Besucher da“, schildert Bildhauer Herbert Egger die Stimmung in der Messehalle 9 in Wels. Hier findet gerade das Symposium Art Diagonale statt. Noch bis Sonntag kann man den fleißigen Künstlern über die Schultern schauen.

Zu Beginn der Woche startete die vierte Art Diagonale: „Schon nach zwei Tagen war die Messehalle ganz und gar nicht mehr leer. Alle Künstler produzieren viel, einige kommen sogar in der Nacht her“, gibt Herbert Egger, Bildhauer aus Peuerbach, einen Einblick.

Viel Platz für Großes
Der jüngste Teilnehmer ist 20 Jahre alt, der älteste 87. Es ist der Welser Josef Bauer, der bereits mit dem Großen Kulturpreis des Landes ausgezeichnet worden ist. Er arbeitet in der konzentrierten Atmosphäre an einer Serie von Zeichnungen. Wolfgang Maria Reiter, ebenfalls Welser, beschäftigt sich mit Schriftbildern. Drei Künstler aus Spanien sind in der Welt der Farben zu Hause und nützen es aus, Platz für ganz große Formate zu haben. Renata Valcik aus Litauen, eigentlich Bühnenbildnerin, baut an einer großen Installation aus Kleidungsstücken.

Besuche erwünscht
Der Japaner Tomoo Nagai, ein Komponist, musste aufgrund von Corona-Beschränkungen zu Hause bleiben. „Er ist aber virtuell dabei“, sagt Egger. Die Art Diagonale steht täglich Besuchern offen, die den Künstlern über die Schultern schauen wollen. Am Sonntag gibt es eine Vernissage (11 Uhr). www.artdiagonale.com

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).