04.08.2021 18:25 |

Polizei ermittelt

Unbekannte erleichtern Unternehmen um 38.000 Euro!

Weil sich Unbekannte als Chef des Unternehmens ausgaben, überwies eine Angestellte einen höheren Geldbetrag auf ein englisches Konto.

Per E-Mail wurde die Mitarbeiterin eines Unternehmens in Klagenfurt Land, am Mittwoch, kontaktiert. Der Absender: ihr Chef. Was die Angestellte nicht wusste, es war nicht der Vorgesetzte, sondern Betrüger.

„Die Täter fälschten den E-Mail-Absender und täuschten damit vor, der Chef der Firma zu sein“, erklärt ein Polizist.

Die Angestellte kam der Forderung aus dem Mail nach, und überwies 38.000 Euro auf ein englisches Konto.

Nun wurde Anzeige erstattet.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 19. September 2021
Wetter Symbol