28.05.2021 06:00 |

„Krone“-Ombudsfrau

Bei Kreuzfahrt-Ärger sollte Rechtsschutz helfen

Kürzlich haben wir darüber berichtet: Viele Kunden warten auf Anzahlungen für coronabedingt abgesagte Kreuzfahrten. Denn zwei deutsche Firmen streiten, wer Reiseveranstalter war. Hilfe sollten laut dem Verein für Konsumenteninformation (VKI) auch Rechtsschutzversicherungen bieten.

Der Streit zwischen den deutschen Unternehmen Reisedienst Kaiser und Kreuzfahrtsafari wird auf dem Rücken der Konsumenten ausgetragen. „Das Problem ist, dass diese Fälle nur gerichtlich gelöst werden können“, erklärt Reinhold Schranz vom Europäischen Verbraucherzentrum, das VKI gehört. Das Bezirksgericht für Handelssachen in Wien habe laut dem Juristen bereits - nicht rechtskräftig - entschieden, dass Reisedienst Kaiser als Veranstalter zu sehen ist. Unter anderem auch deshalb, weil Reisedienst Kaiser in den Geschäftsbedingungen von Kreuzfahrtsafari als Veranstalter, Kreuzfahrtsafari jedoch nur als Vermittler genannt wurde.

Wer über eine Rechtsschutzversicherung verfüge, solle um Deckung ansuchen. Dagegen, dass Versicherungen Deckungen für Fälle im Kontext mit Corona bisher oft unter Berufung auf die sogenannte Ausnahmesituationsklausel abgelehnt haben, hat der VKI ein Versicherungsunternehmen mit Erfolg geklagt, das Urteil ist rechtskräftig. „Es sollte für betroffene Konsumenten daher nun eine Rechtsschutzdeckung übernommen werden“, so der Experte weiter.

Prüfen, ob Rückbuchung möglich ist
Da viele Anzahlungen mittels Lastschrift oder Kreditkarte getätigt wurden, könne außerdem geprüft werden, ob eine Rückbuchung über Bank oder Kreditkartenanbieter möglich ist, weil die gebuchte Leistung ja nicht erbracht wurde.

 Ombudsfrau
Ombudsfrau
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 24. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)