19.05.2021 15:39 |

Neues Betätigungsfeld:

Burgemeister weg - Neustadt sucht Trainer

Der 1. Wiener Neustädter SC muss sich um einen neuen Trainer umschauen. Jürgen Burgemeister wird künftig nicht mehr der Betreuer der Kampfmannschaft in der 3. Liga sein, sondern sich um das Projekt der Nachwuchsspielgemeinschaft „4football“ als Sportkoordinator kümmern.

Sieben Spiele, ein Sieg, ein Remis und fünf Niederlagen! Die Bilanz des 1. Wiener Neustädter SC war in der abgebrochenen Saison 2020/21 der 3. Liga alles andere als positiv. Viele Experten rechneten schon unter der Saison mit einem Trainerwechsel. Der Klub hielt aber an Jürgen Burgemeister fest. Jetzt ist Burgemeister aber trotzdem Geschichte, aber nicht, weil man mit der Performance des Trainers unzufrieden war, sondern es eine neue Aufgabe für ihn gibt.

Er soll nämlich als Sportkoordinator das Nachwuchs-Projekt „4football“ umsetzen. „Es war sicherlich keine Entscheidung gegen Jürgen als Trainer der Kampfmannschaft. Das hätten wir ja schon viel früher machen können“, meint Neustadts Sportdirektor Heinz Griesmayer, „sondern für uns eine tolle Entscheidung für unseren Nachwuchs.“

Der Trainerposten ist somit wieder frei in Neustadt - wer diesen Platz auf der Betreuerbank der Blau-Weißen einnehmen wird, ist noch nicht klar. „Es gibt Gespräche, aber sicher noch keine Namen der Kandidaten. Eine Neustädter Lösung wäre natürlich ideal für uns“, so Griesmayer weiter.

Vier Neustädter Clubs - ein Ziel!
„Für mich hat sich dieses Projekt sehr gut angehört. In der Kampfmannschaft wird es nicht einfacher in dieser Saison und da wollte ich nicht nach einem verpatzten Auftakt nach wenigen Runden gehen müssen“, kann Burgemeister den Start der neuen Aufgabe gar nicht mehr erwarten.

Das Projekt sieht eine enge Kooperation der vier Neustädter Klubs (1. Wiener Neustädter SC, Club 83, Admira und HW) vor. Es soll aber nicht nur die Kampfmannschaft davon profitieren, sondern in diesem Falle die Jugendlichen. Sie werden eine LAZ oder Akademie ähnliche Ausbildung bekommen. Griesmayer, der ja auch in der Fußballschule von Christian Fuchs tätig ist, sieht da sehr viele Ähnlichkeiten. „Auf solche Spieler wird leider oft vergessen und diese wollen wir auffangen und ihnen eine gute Ausbildung bieten. Unser Pilotprojekt umfasst jetzt einmal zwei U15 und eine U17 Mannschaft“, erklärt Griesmayer.

Marco Cornelius
Marco Cornelius
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 03. August 2021
Wetter Symbol

Sportwetten