19.05.2021 07:15 |

„Projekt gescheitert“

Grünoase in Wiener Toplage völlig verlottert

Ein Grünoase in Toplage und doch ruhig, vom Verkehr mit Bäumen abgeschirmt – das ist der Karlsgarten zwischen Kunsthalle und TU am Karlsplatz. Doch das halb private Naturparadies, in dem Kräuter für Bienen und Schmetterlinge gedeihen sollen, sieht heruntergekommen aus: vermüllt, verwuchert, ungepflegt!

„Hier handelt es sich offensichtlich um ein gescheitertes Gemeinschaftsprojekt. Dass man diese Grünfläche derart verkommen lässt, ist ein Pflanz“, wettert Johannes Pasquali von der ÖVP Wieden. Die Wiener Stadtgärten (MA 42) sagen, die Fläche werde von der angrenzenden Restaurantbar Heuer betreut, die durch den Lockdown monatelang geschlossen war. Scheinbar ist in der Zeit auch in der Naturanlage daneben wenig passiert. „Beschwerden zum Karlsgarten hat es aber keine gegeben“, meint eine MA-42-Sprecherin.

Politiker Pasquali fordert, die Fläche in einen öffentlichen Park umzugestalten, mit Sitzbänken und schönen Blumen. Die Betriebsvereinbarung mit dem Lokal ist aber unbefristet, heißt es von der MA 42. Eine Änderung sei nicht angedacht.

Alexander Schönherr
Alexander Schönherr
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter