17.05.2021 09:41 |

Gesundheitsrisiko

Bluthochdruck ist für Frauen doppelt gefährlich

Laut einer zum Welt-Hypertonietag (17. Mai) veröffentlichten norwegischen Langzeitstudie führt schon gering erhöhter Blutdruck bei Frauen ab 40 zu einer Verdoppelung der Herzinfarkt-Häufigkeit ab dem Alter von 50 Jahren. Experten sprechen daher folgende Empfehlung aus: Frauen sollten ihre Blutdruckwerte kennen und besonders auf das Körpergewicht, eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung achten.

Die Wissenschaftler gingen von früheren Studien aus, wonach erhöhte Blutdruckwerte von Frauen ein höheres Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall etc. bedeuten als bei Männern. Jüngere Frauen und Frauen im mittleren Alter haben im Durchschnitt auch geringere Blutdruckwerte als Männer. Die Zielwerte sind aber für beide Geschlechter bisher gleich. Bluthochdruck ist aber ein Hauptrisikofaktor für Herzinfarkt und Co. Die Hypertonie ist offenbar für Frauen sogar gefährlicher als für Männer.

Regelmäßige Kontrollen unabdingbar
„Auch wenn sich Frauen gesund fühlen, sollten sie sich von ihrem Hausarzt den Blutdruck messen lassen und das auf der Basis der festgestellten Werte dann regelmäßig wiederholen. Frauen mit noch anderen Risikofaktoren wie Adipositas, Diabetes, Autoimmunerkrankungen, Komplikationen während der Schwangerschaft oder mit Eltern, die ebenfalls an Hypertonie leiden oder litten, benötigen noch intensivere Kontrollen“, sagte Ester Kringeland von der Universität in Bergen in Norwegen zu der jetzt im „European Journal of Preventive Cardiologie“ (herausgegeben von der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie/ESC) veröffentlichten Studie.

In der wissenschaftlichen Studie wurde der Einfluss von „hochnormalen“ Blutdruckwerten von systolisch 130 bis 139 mmHg/diastolisch 80 bis 89 mmHg untersucht. Das Hauptergebnis laut der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie: „Nur wenig erhöhter Blutdruck war bei Frauen mit dem doppelten Risiko einer akuten Koronarerkrankung im mittleren Lebensalter verbunden. Diese Korrelation wurde bei Männern nicht gefunden, wenn man den Einfluss anderer Faktoren berücksichtigte.“

Als optimal werden von den Hypertonie-Fachleuten Blutdruckwerte unter 120/80 mmHg (systolisch/diastolisch) angesehen. Normal: 120-129/80-84 mmHg, Hochnormal: 130-139/85-89 mmHg. Darüber beginnt die Hypertonie. Wie Sie Ihren Blutdruck richtig messen, verrät das Video oben.

Mara Tremschnig
Mara Tremschnig
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol