10.05.2021 08:43 |

Betrug im Internet

Linzer (73) fiel auf falschen Microsoft-Mann rein

Ein 73-jähriger Oberösterreicher aus dem Bezirk Linz-Land ist am vergangenen Montag einem Betrüger, der sich am Telefon als Mitarbeiter der Firma Microsoft ausgegeben hatte, auf den Leim gegangen.

Der Mann, der sich als „Peter Smith“ vorstellte und Englisch sprach, täuschte seinem Opfer vor, dass sein PC durch einen Hackerangriff beschädigt worden sei.

Über einen Online-Übersetzer gab der Anrufer dem Linzer die Schritte vor, die er auf dem PC ausführen sollte, um das Problem zu beheben. Schließlich teilte der Oberösterreicher auch die Zugangsdaten zum Online-Banking mit.

In den Tagen danach wurden von zwei Bankkonten insgesamt 22 Abbuchungen in der Höhe von 11.400 Euro getätigt. Der Großteil der Buchungen konnte rückgängig gemacht werden, die tatsächliche Schadenshöhe beträgt laut Polizei rund 850 Euro.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. Juni 2021
Wetter Symbol