09.05.2021 10:58 |

Kennzeichen kassiert

„Aktion scharf“ gegen die GTI-Szene in Kärnten

Auch am Muttertag setzt die Polizei ihre Kontrollschwerpunkte im Bereich der GTI-Hotspots rund um den Wörthersee und den Faaker See fort. An diesem Wochenende wurden bereits 46 Kennzeichen einkassiert sowie mehrere Anzeigen wegen Nichteinhaltung der Coronamaßnahmen ausgestellt. 

Nicht nur beim Recyclinghof in Schiefling hat die Polizei eine Prüfstation aufgebaut. „Es gibt an mehreren Orten Kontrollen bezüglich der Umbauten an den Autos. Bei vielen Fahrzeugen wurden manipulierte Abgasanlagen sowie Mängel aufgrund von Tieferlegungen oder Fahrwerksänderungen festgestellt. Insgesamt mussten daher bereits 46 Kennzeichen abgenommen werden“, sagt Polizeisprecherin Waltraud Dullnigg. 

Corona-Maßnahmen missachtet
Ein Hauptaugenmerk der Kontrollen liegt auf den Corona-Bestimmungen. So ist es neben den bekannten Hotspots am Sonntagabend auch in Klagenfurt zu größeren Menschenansammlungen gekommen, wobei die Abstandsregeln oft ignoriert wurden. „Es mussten diesbezüglich zahlreiche Organmandate ausgestellt und Anzeigen erstattet werden.“

Autofans gingen aufeinander los
Außerdem kommt es immer wieder zu Ausschreitungen zwischen alkoholisierten Fans der Autoszene. So kam es am Samstag auf dem Parkplatz des Pyramidenkogels zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen einem 18-jährigen Niederösterreicher und einem 17-jährigen, stark alkoholisierten Mann aus Salzburg. Dabei wurde der 17-Jährige derartig heftig zu Boden gestoßen, dass er ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. Juni 2021
Wetter Symbol