04.05.2021 06:03 |

Getunte Autos

Mehr Kontrollen: GTI-Lärm macht die Anrainer krank

Sie sind der ganze Stolz ihrer Besitzer: Chromblitzende, polierte und um Zigtausende Euro getunte Fahrzeuge, die bei den GTI-Treffen in Kärnten zur Schau gestellt werden - und das oft mit ohrenbetäubender Begleitmusik. Die umgebauten Boliden ziehen Anrainern den letzten Nerv, weshalb die Polizei jetzt durchgreift.

Quietschende Reifen, dröhnende Auspuffe und laute Fehlzündungen auf Knopfdruck rauben nachts vielen Menschen den Schlaf, die in der Region um Faaker See und Wörthersee leben. Die Lenker haben viel Geld in ihre Boliden investiert, um sie Gleichgesinnten und staunenden Schaulustigen präsentieren zu können.

Und längst rollen nicht nur GTI über Kärntens Straßen, die Community freut sich auch über aufgemotzte BMW, Mercedes, Skoda. „Mittlerweile sind fast alle Marken vertreten. Wenn wir Gefahr im Verzug vermuten, dann werden sie von uns unter die Lupe genommen“, erklärt Oberst Hans-Peter Mailänder von der Landesverkehrsabteilung.

29 Kennzeichen abmontiert
Kontrolliert werde alles, was nicht der Serie entspricht. Häufigstes Problem: die Auspuffe. Manchmal seien das bloße Stahlrohre. „Wir vergleichen das eingetragene Standgeräusch mit dem tatsächlichen. Und da erleben wir einige Überraschungen.“ Erst am vergangenen Wochenende, hat die Polizei von 29 Fahrzeugen die Kennzeichen abmontiert, weil sie zum Teil so laut waren wie Flugzeuge.

Und dieser Lärm nerve nicht nur Anrainer, sondern schade auch der Umwelt, so Mailänder: „Es kommt sogar vor, dass der Dieselpartikelfilter ausgebaut wurde. Der Ruß wird direkt in die Luft geblasen. Da müssen wir sofort handeln!“

Handlungsbedarf bestehe auch, wenn das Fahrwerk verändert wurde. „Tieferlegungen müssen genehmigt sein. Wenn Reifen am Radkasten schleifen, können sie platzen“, warnt der Experte. Weitere Mängel: Räder mit falschen Dimensionen, verdunkelte Scheiben und ausgebaute Katalysatoren.

Peter Kleinrath
Peter Kleinrath
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 12. Mai 2021
Wetter Symbol