16.04.2021 13:54 |

321 Bergsteiger bereit

Trotz Corona-Krise großer Ansturm am Mount Everest

Trotz der Corona-Pandemie wollen jetzt wieder Dutzende Bergsteiger den höchsten Punkt der Erde erklimmen. Unter ihnen ist ein Prinz aus dem Königreich Bahrain und eine Katarerin, die als erste Frau ihres Landes die 8848 Meter hohe Spitze des Mount Everest erreichen will. Im Jahr 2020 hatte die Regierung Nepals den Everest kurz vor Saisonbeginn dicht gemacht, es herrschte Stille im Himalaya-Staat. Nun wird Geld benötigt - und Abenteurer aus dem Ausland sind wieder sehr willkommen.

Im Frühling ist Hauptsaison mit den besten Wetterbedingungen am Berg - somit gibt es zu dieser Jahreszeit auch die größten Chancen, es nach einigen Wochen Akklimatisierung ganz nach oben zu schaffen. 2020 wurden Besteigungen untersagt, nun wurde 321 Ausländern für jeweils 11.000 Dollar (9100 Euro) eine Bewilligung ausgestellt.

Das sind etwas weniger als im Frühling 2019, als es ganz oben in der Todeszone, wo der menschliche Körper abbaut und sich nicht erholen kann, einen Stau gegeben hatte. Elf Menschen starben damals. Ein Foto des Staus ging um die Welt - und brachte der nepalesischen Regierung Kritik, dass sie zu viele Menschen nach oben ließ, die nicht geeignet für das Abenteuer waren.

Fotoverbot, Corona-Test ist Pflicht
Seither hat das nepalesische Tourismusministerium mehrere Regeln verkündet. Eine davon ist, dass die Wagemutigen zwar Fotos und Videos von sich und ihrer Gruppe machen könnten - nicht aber von anderen Menschen auf dem mittlerweile mit Mikroplastik belasteten Berg. Es gebe jetzt auch Strafen. Außerdem müssen Bergsteiger vor dem Aufstieg ein medizinisches Attest einreichen und eine Bergungs- und eine Corona-Versicherung abschließen. CPR-Tests vor der Einreise und ein Schnelltest nach der Landung in Kathmandu seien Pflicht.

Ob es nun aber in diesem Frühling wieder einen Stau in der Todeszone des Mount Everest geben wird, hängt nicht nur von der Anwesenheit vieler unerfahrener Teilnehmer ab. Besonders entscheidend sei auch das Wetter.

Mara Tremschnig
Mara Tremschnig
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 09. Mai 2021
Wetter Symbol