29.10.2004 15:43 |

Bush offline

Homepage von George Bush in Europa offline

Angeblich aus Sicherheitsgründen wurde die Seite www.georgewbush.com für Besucher aus aller Welt gesperrt – mit Ausnahme von US-Bürgern. Wer in Europa, Asien, Afrika, Australien oder Südamerika darauf zugreifen will, erhält eine Fehlermeldung.
Zuerst dachte man, Hacker hätten die Seiteentführt und daher sei sie nicht mehr erreichbar. Nun stelltesich heraus, dass die Bush-Kampagne selbst den weltweiten Zuganggesperrt hat. Es sei immer wieder versucht worden, die Seite durchDOS-Attacken lahm zu legen, daher habe man sich zu der drastischenMaßnahme entschlossen.
 
Der Server überprüft nun anhand der IP-Adresse,woher ein Surfer kommt und blockt Nicht-Amerikaner ab. Bislangkannte man diese Art der Internet-Zensur nur von Diktaturen wieChina, Sudan oder Saudi Arabien. Betroffen sind natürlichvor allem Auslandsamerikaner, die zum Teil aber schon ihre Wahlkartenabgegeben haben.
 
Trotzdem gibt es noch einen Trick, wie man die Bush-Webseiteaufrufen kann: Über anonyme Proxyserver (siehe Linkbox) erhältman zutritt zur Propaganda-Seite.
Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol