Köstlicher Kulturapfel

Kärntner Obstsorten sind echt guat: Gravensteiner

Kärnten
24.04.2021 15:32

Ein herzhaft schmeckender Kulturapfel, der bereits sehr früh die Genussreife erreicht.

Wer Äpfel liebt, der kennt sicherlich den Gravensteiner. Mehrere wunderschöne und auch sehr alte Gravensteiner-Apfelbäume stehen auf meinen Streuobstwiesen. Denn der Gravensteiner zählt für mich sicherlich zu den wohl geschmackvollsten Äpfeln überhaupt und er ist auch einer der ersten im Jahr, die die Genussreife erreichen.

Erntezeit im August
Bereits Anfang August beginnt die Erntezeit. Ich freue mich jedes Mal, wenn die saftigen grünen Äpfel langsam eine rötliche Färbung erreichen und ich herzhaft hineinbeißen kann. Doch der äußerst starke Wuchs und eine ungleichmäßige Reife verbunden mit einem vorzeitigem Fruchtfall beeinträchtigen leider die außergewöhnlich hohe Qualität des Gravensteiners.

Der Gravensteiner ist daher nicht als Lagerapfel geeignet sondern am besten frisch zum Verbrauchen, etwa für Kompott. Der Gravensteiner-Apfelbaum selbst wächst außerdem sehr stark mit steil und aufrecht wachsenden Leitästen und ist auf Kärntens Streuobstwiesen weit verbreitet.

Ernst Modritsch betreibt in Wurdach bei Köttmannsdorf eine bäuerliche Baumschule, ist ein Naturschützer und setzt sich aktiv für den Erhalt der Kärntner Streuobstwiesen ein.

Auch diese Kärntner Obstsorten sind „echt guat“:

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele