Obstbaum-Serie

Kärntner Obstsorten sind „echt guat“: Klarapfel

Kärnten
07.04.2021 15:33

Der Klarapfel wächst schon sehr lange in Kärnten, obwohl er eigentlich ein Russe ist.

Der Klarapfel ist ein kleiner grüner Apfel und damit nicht der Schönste, dafür schmeckt er wunderbar und ist der erste Apfel des Jahres. „Der Klarapfel ist bereits zwischen Ende Juli und Anfang August reif“, weiß der Kärntner Obstbau-Experte Ernst Modritsch, der in Wurdach bei Köttmannsdorf eine bäuerliche Baumschule betreibt.

Tolles Dörrobst
Modritsch: „Diese Apfelsorte ist in vielen Streuobstgärten zu finden. Nicht nur, weil sie als Erste blüht, sondern weil der Klarapfel auch alle anderen Sorten befruchtet.“ Trotzdem hat der Klarapfel auch einen großen Nachteil. „Er ist nicht lange haltbar“, weiß Modritsch: „Man muss ihn sofort essen oder weiter verarbeiten, etwa zu wirklich tollem Dörrobst.“ Es gibt aber auch Leute, die aus dem Klarapfel einen hervorragenden Schnaps brennen.

Apfel für Apfelmus
„Und er ist exzellent für Apfelmus geeignet, das hell bleibt. Denn der Klarapfel hat einen sehr hohen Vitamin C-Gehalt und oxidiert deshalb nicht so schnell, wird also nicht so rasch braun“, erklärt Modritsch. Der Baum selbst stellt kaum Ansprüche und ist sogar für hohe Lagen geeignet und sehr frosthart.

Auch diese Obstsorten sind „echt guat“:

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele