„Suez Canal Bulldozer“

Havarie im Suezkanal als Gameboy-Spiel im Browser

Digital
28.03.2021 12:22

Seit Tagen steckt das Containerschiff „Ever Given“ im Suezkanal fest und blockiert eine Schlagader des Welthandels. In sozialen Netzwerken wird, während die Bergungsaktion noch läuft, eifrig über das Schiffsunglück gewitzelt. Nun gibt es sogar das erste Browserspiel zur „Ever Given“.

In monochromer Gameboy-Pixeloptik steuert man in dem von Eric Wilder programmierten Minispiel einen Bulldozer, der den havarierten Kahn flott machen soll. Der Schmäh: Mit nur einem Bulldozer geht das gar nicht, das Spiel quittiert alle Bergungsversuche schlicht mit „es steckt total fest“.

Damit ergeht es dem Internetnutzer im Spiel ähnlich wie den Bergungsspezialisten, die seit Tagen versuchen, die „Ever Given“ frei zu bekommen - zuletzt immerhin mit ersten Erfolgen. Die „Ever Given“ ist 400 Meter lang, so breit wie eine Boeing 747, zwölf Stockwerke hoch und mit 200.000 Tonnen Fracht beladen. Ein Koloss der Weltmeere, der den Bergungs-Spezialisten alles abverlangt.

(Bild: AP)

Es ist jedenfalls Eile geboten: Am Eingang des Suezkanals stauen sich die Frachter, die die globale Wirtschaft am Laufen halten. Es drohen nicht nur Produktionsausfälle, weil der Nachschub fehlt. Auf manchen Schiffen ist auch Lebendfracht, die schnell am Ziel ankommen sollte.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: krone.at)
(Bild: krone.at)
Kreuzworträtsel (Bild: krone.at)
(Bild: krone.at)



Kostenlose Spiele