14.12.2020 19:00 |

Kombinierer Seidl

„Damit war nicht zu rechnen“

Während sich Mario Seidl aufs Heim-Comeback freut und Jungspund Stefan Rettenegger in der Ramsau sein Können präsentieren darf, ist Bernhard Grubers Weltcup-Rückkehr in der Kombi vorerst verschoben.

Der Traum vom Comeback in der Ramsau hat sich für Kombi-Ass Bernhard Gruber nicht erfüllt. In Absprache mit den Trainern entschied der 38-Jährige, der sich im Frühjahr einer Herz-OP unterziehen musste, dass ein Antreten noch zu früh käme.

Rettenegger und Seidl dabei
Fix dabei sind dieses Wochenende dafür Jungspund Stefan Rettenegger, der letzte Saison in Seefeld sein Debüt feierte, und Mario Seidl. Zumindest für den Pongauer, der letzte Woche 28 wurde, ist es ein Heim-Comeback. Nach seinem Kreuzbandriss feierte er in Ruka eine gelungene Rückkehr in den Weltcupzirkus, wurde einmal Siebenter. „Das war unglaublich schön“, strahlt er noch immer, wenn er darüber spricht. „Es war nicht damit zu rechnen. Ich bin erleichtert, dass sich die harte Arbeit ausgezahlt hat.“

Der Weg zurück war kein einfacher. Aufgeben kam für den Gewinner von einer Olympia- und zwei WM-Medaillen aber nie in Frage.

Befürworter der Damen
„Ich wollte nicht mit dieser Verletzung aufhören“, betont Seidl. Für den die Bewerbe in der Steiermark „ein echtes Highlight“ darstellen. Er begrüßt ausdrücklich, dass auch die Kombi- und Skisprungdamen dort aufschlagen werden. „Ich finde das super“, stellt er klar. „Vor allem ist es lässig, dass es die Premiere für die Kombiniererinnen gibt. Sie haben lange darauf hingearbeitet.“

Christoph Nister
Christoph Nister
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)