03.12.2020 11:48 |

5-Nanometer-Fertigung

Qualcomm schließt mit Snapdragon 888 zu Apple auf

Der US-Chiphersteller Qualcomm hat seinen neuesten Smartphone-Prozessor vorgestellt und schließt mit dem Snapdragon 888 zu Apple auf. Wie Apples A14-Prozessor im neuen iPhone wird auch der neue Qualcomm-Chip im hocheffizienten 5-Nanometer-Fertigungsprozess hergestellt, was sehr hohe Leistung bei geringem Verbrauch verspricht.

Der Snapdragon 888 soll Anfang 2021 in ersten Smartphones zu finden sein, berichtet „Heise“. Der Nachfolger des aktuellen Snapdragon 865 verfügt über ein integriertes 5G-Modem für Datenraten von bis zu drei Gigabit pro Sekunde und bietet acht unterschiedlich starke Rechenkerne, von denen der schnellste vom Typ ARM Cortex-X1 mit 2,84 Gigahertz getaktet ist, durch höhere Effizienz dabei aber um rund ein Fünftel mehr Leistung abrufen kann als der ebenfalls 2,84 Gigahertz schnelle primäre Kern des Vorgängers. Bei Bedarf stehen dem 2,84-GHz-Kern drei 2,4-GHz-Kerne für leistungshungrige Aufgaben bei, bei einfacheren Tätigkeiten greift man auf vier je 1,8 GHz schnelle sparsame Kerne zurück. Insgesamt soll diese Konfiguration um ein Viertel mehr Leistung bieten als beim Snapdragon 865.

Deutlich verbessert haben will man auch die Grafikleistung, die beim Snapdragon 888 um ein Drittel höher sein soll als beim Vorgängerchip. Das neue Grafikmodul Adreno 660 in dem Qualcomm-Chip unterstützt gängige Spieleschnittstellen wie Vulkan, OpenGL und DirectX 12, steuert Displays in 4K-Auflösung bei 60 Bildern pro Sekunde oder in 1440p-Auflösung mit bis zu 144 Bildern pro Sekunde an und sollte sich mit diesen Eckdaten auch für leistungshungrige Smartphone-Spiele eignen.

Stärkerer Bildprozessor für Fotos und Videos
Bei der Fotografie soll der neue Qualcomm-Chip mit einem besseren Bildprozessor auftrumpfen, der um ein Drittel leistungsfähiger ist als jener des Vorgängers und drei 4K-HDR-Videos oder drei 28-Megapixel-Fotos gleichzeitig verarbeiten kann. Auch bei Serienfotos mit bis zu 120 12-Megapixel-Aufnahmen pro Sekunde oder besser ausgeleuchteten Nachtfotos soll man vom neuen Chip Notiz nehmen. Letztere dürften auch von einem neuen KI-Beschleuniger profitieren, der die digitale Nachbearbeitung der Fotos übernimmt und beispielsweise auch Hintergrundunschärfe in Portraitfotos zaubert.

Qualcomm zufolge werden erste Smartphones mit dem Snapdragon 888 Anfang 2021 auf den Markt kommen, wobei der High-End-Chip wohl eher teuren Oberklasse-Geräten vorbehalten bleibt. Geräte mit dem Snapdragon 888 wurden unter anderem von den Herstellern Asus, Motorola, Oneplus, Oppo und Xiaomi angekündigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 16. Jänner 2021
Wetter Symbol