Zivilprozess

Abgaswerte zu hoch: Tiroler klagt nun Mercedes

Tirol
24.11.2020 14:00
Klagen und Gerichtsprozesse wegen zu hoher Abgaswerte brachten vor allem deutsche Autobauer in die Schlagzeilen. Am Landesgericht Innsbruck geht nun ein Tiroler Mercedes-Besitzer zivilrechtlich gegen den Daimler-Konzern bzw. Pappas vor. Zunächst geht es aber um die Zuständigkeiten.

Der Unterländer (64) kaufte 2017 das Mercedes-Modell GLA 200 D 4matic, aufgrund überhöhter Stickoxidwerte sieht er sich getäuscht. Er will das Auto zurückgeben und den Kaufpreis retour. Anwalt Martin J. Moser verwies am Montag beim Zivilgerichts-Termin auf temperaturabhängige Abschalteinrichtungen bei der Abgasreinigungsanlage und zitierte aus einem deutschen Gerichtsurteil. Einer der Vorwürfe: Das Fahrzeug schalte nach 26 Kilometern den „sauberen Modus“ ab.

Daimler-Anwalt kontert
Der Daimler-Anwalt betonte, dass es für das gegenständliche Fahrzeug nicht einmal einen Rückruf gegeben habe. Rund 4000 erstinstanzliche Urteile in Deutschland seien für den Konzern ausgegangen. „Der Kläger vermischt den Fall mit den Fahrzeugen des VW-Konzerns.“ Zudem sei eine mangelnde internationale und örtliche Zuständigkeit des Landesgerichts gegeben. Die Richterin will dazu nun einen Beschluss fassen, nach einer Stunde ging man daher auseinander.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Tirol



Kostenlose Spiele