06.11.2020 09:13 |

Launch in Indien

WhatsApp geht mit Bezahldienst an den Start

Der Messengerdienst Whatsapp des weltgrößten US-Internetnetzwerks Facebook startet mit großer Verzögerung sein Bezahlangebot in Indien. Die zuständige Aufsicht habe grünes Licht gegeben, teilte Whatsapp mit.

Seit mehr als zwei Jahren betreibt Whatsapp in seinem größten Einzelmarkt mit mehr als 400 Millionen Nutzern bereits ein auf wenige Nutzer begrenztes Angebot. Whatsapp arbeitet mit fünf indischen Banken zusammen.

Zunächst werde der Bezahldienst auf 20 Millionen Anwender beschränkt sein, hieß es. WhatsApp konkurriert mit Angeboten von Google, PhoneP von Walmar und Paytm von Alibaba.

Marktbeobachter rechnen damit, dass der digitale Bezahlmarkt sich bis 2023 auf einen Umfang von 135 Milliarden Dollar (114 Milliarden Euro) mehr als verdoppelt. Das Geschäft liegt dabei vor allem bei den in Indien den Einzelhandel dominierenden kleinen Geschäften. Und zu diesen dürfte Facebook dank seiner Beteiligung am Digitalarm des indischen Reliance-Konzerns guten Zugang haben, sagten Experten.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 28. November 2020
Wetter Symbol