31.10.2020 15:00 |

Richtig schützen

Radler werden bei Unfällen fast immer verletzt

Von Airbags, Antiblockiersystem oder Winterreifen können Biker leider nur träumen. Im kalten und dunklen Jahresabschnitt steigt das Unfallrisiko - man kann jedoch vorbeugen, vor allem indem man einen Helm trägt.

Es wird kälter und somit auch gefährlicher auf Tirols Straßen. Die Fahrbahnen sind öfter eisig und teils sogar schon schneebedeckt. Die Sonne geht später auf und früher unter. Besonders gefährdet sind dadurch Radfahrer, wie Markus Widmann, Leiter der Tiroler Verkehrspolizei, schildert: „Zweiradlenker haben beim Sturz keine Knautschzone.“

1247 Verletzte im Vorjahr
Was das in der Praxis bedeutet, verdeutlichen Zahlen aus dem Vorjahr: Bei insgesamt 1321 Unfällen waren in Tirol Radfahrer beteiligt – dabei wurden 1247 verletzt, zwei verstarben. „Fast immer, wenn ein Radler in einen Unfall verwickelt ist, wird er auch verletzt“, verdeutlicht Widmann.

Doch er betont, dass es deshalb nicht gleich unverantwortlich ist, auch im Herbst und Winter auf den Drahtesel zu steigen. Man sollte sich jedoch zuerst immer mit den Straßen- und Wetterverhältnissen auseinandersetzen. Hinzu kommt die Beleuchtung des Fahrrads, damit man von anderen besser wahrgenommen wird. Auch auf die Kleidung kommt es bei der Sichtbarkeit an. Widmann empfiehlt reflektierende Accessoires.

Helmmuffel aufgepasst!
Doch am wichtigsten ist und bleibt der Helm. „Ich kann nur betonen, dass das Tragen eines Helms schwere Kopfverletzungen bei einem Sturz minimiert“, spricht der Oberst Klartext. Bei einer kürzlichen Umfrage gab allerdings nur rund die Hälfte der Österreicher an, einen Helm zu tragen. Aus der persönlichen Erfahrung schildert Widmann, dass zumindest im Sportbereich ein Gegentrend zu bemerken ist: „Dort stieg das Bewusstsein in den vergangenen Jahren merkbar. Man fällt eher auf, wenn man keinen Helm trägt.“

Anders steht es jedoch um den Stadtverkehr. Da dort das Rad meist für kurze Strecken oder zur Bequemlichkeit genutzt wird, ist der Helm laut Widmann noch nicht wirklich im Bewusstsein verankert. Er redet hierbei nicht lange um den heißen Brei herum: „Man kann auch auf einer Zwei-Minuten-Fahrt stürzen.“

18 Unfälle durch Alkohol
Auch sonst setzen sich Radfahrer oft Gefahren aus - sie sind eher dazu verleitet, bei Rot eine Kreuzung zu queren, gegen die Einbahn zu fahren oder auf den Gehsteig zu wechseln. Widmann weiß außerdem: „Die Hälfte der Alkoholunfälle in Innsbruck in den ersten drei Quartalen des heurigen Jahres sind Radfahrern zuzuschreiben.“ Das sind 18 von insgesamt 36 Unfällen. Der Oberst weist darauf hin: Ab 0,8 Promille macht man sich strafbar!

Zitat Icon

Auf das Miteinander kommt es an. Die meiste Sicherheit ist gewährleistet, wenn sich jeder in die andere Seite hineinversetzt.

Markus Widmann, Leiter der Tiroler Verkehrspolizei

Er möchte jedoch nicht zu hart mit den Bikern ins Gericht gehen: „Ich appelliere an alle Radfahrer, sich an die Regeln zu halten – doch dasselbe gilt für Autofahrer und Fußgänger. Verkehrssicherheit erreichen wir nur, wenn alle voreinander Respekt haben.“

Mirjana Mihajlovic
Mirjana Mihajlovic
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 25. November 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-4° / 10°
wolkenlos
-4° / 9°
wolkenlos
-5° / 7°
wolkenlos
-1° / 9°
wolkenlos
-5° / 6°
wolkenlos