Opposition mit Kritik:

Wahltermin spaltet jetzt die Hauptstadt

Was „Krone“-Leser gestern Früh schon wussten, wurde inzwischen auch von offizieller Stelle bekannt gegeben. Am 24. Jänner 2021 wählt die Landeshauptstadt ihren neuen Gemeinderat. Deutliche Kritik am vorgezogenen Ansetzungstermin kommt jetzt indes von der St. Pöltner Volkspartei sowie den Freiheitlichen.

Welche Auswirkungen die Corona-Krise auch auf die Politik hat, zeigt sich aktuell in St. Pölten. Bereits seit knapp einem Monat wird dort wahlgekämpft. Den Termin für den Urnengang selbst gibt es indes erst seit gestern. „Die jüngste Marathonsitzung im Gemeinderat und erste Plakatwellen zeigen, dass manche schon im Wahlkampfmodus sind. Ein schneller Wahlgang ist daher im Sinne der Stadt und ermöglicht es uns, die Kraft rasch wieder auf die Arbeit für die Bevölkerung zu legen“, erklärt Bürgermeister Matthias Stadler (SP) seine Entscheidung.

Ausgerechnet bei den größten Oppositionsparteien hält man die Ansetzung nun aber für nicht nachvollziehbar. „Die SP verkürzt die Arbeit im Gemeinderat damit bereits zum dritten Mal in Folge um drei Monate“, ärgert sich Vizestadtchef Matthias Adl (VP). „Der Wahlkampf der SP schadet den Menschen. Gerade jetzt bräuchte es mehr Zusammenhalt und Arbeit für unsere St. Pöltner“, wettert FP-Stadtrat Klaus Otzelberger. Während er fix als Spitzenkandidat ins Rennen gehen wird, steht diese Entscheidung bei der VP noch aus. Adl gilt parteiintern aber als klarer Favorit. Ebenso gesetzt scheint Christina Engel-Unterberger, die als Sprecherin der grünen Stadtpartei in den Gemeinderat einziehen will. Erreichen wollen das auch die Neos, die bislang aber noch keinen Kandidaten präsentierten.

Nikolaus Frings, Kronen Zeitung

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. Oktober 2020
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
3° / 14°
wolkig
2° / 12°
wolkig
6° / 15°
heiter
5° / 15°
heiter
0° / 14°
wolkig