08.10.2020 22:39 |

„Politisch gesteuert“

Corona-Maßnahmen: Wendler steigt bei „DSDS“ aus

Der deutsche Schlagersänger Michael Wendler sorgt derzeit für einen Skandal nach dem anderen. Nachdem der Ballermann-Barde jüngst erst gar nicht zur Aufzeichnung einer Folge von „Deutschland sucht den Superstar“ erschienen war, legte er am Donnerstag noch eine Schippe drauf und verkündete in den sozialen Medien seinen Ausstieg bei der Castingshow. Der Grund: Er zweifelt an den Corona-Maßnahmen der Bundesregierung und wirft fast allen Fernsehsendern - auch dem „DSDS“-Kanal RTL - vor, „gleichgeschaltet und politisch gesteuert“ zu sein. 

Konkret sagt Wendler in dem Clip, den er zunächst als Instagram-Story veröffentlichte: „Ich werfe der Bundesregierung bezüglich der angeblichen Corona-Pandemie grobe und schwere Verstöße gegen die Verfassung und das Grundgesetz vor.“ Das sei nicht nur seine Meinung, sondern auch die zahlreicher Mitstreiter, namentlich nannte er etwa den deutschen Arzt Sucharit Bhakdi, einen bekannten Skeptiker der Corona-Maßnahmen.

Entscheidung selbst getroffen
Nahezu alle Fernsehsender würden sich „mitschuldig“ machen und seien außerdem „gleichgeschaltet und politisch gesteuert“. In dem knapp zweiminütigen Clip geht Wendler jedoch nicht näher darauf ein, wer seiner Meinung nach alle Medien gleichschaltet und liefert auch sonst keine Belege für seine Aussagen. Die Entscheidung über den Ausstieg habe er jedenfalls selbst getroffen: „Der Sender hat darauf keine Einwirkungen gehabt“, sagte er.

Es dürfte damit klar sein, dass Wendler ideologisch in die Fußstapfen seines Vorgängers in der „DSDS“-Jury, Xavier Naidoo, tritt. Der Sänger fiel in den vergangenen Monaten ebenfalls damit auf, empfänglich für Verschwörungstheorien rund um das Coronavirus zu sein. Unter anderem empfahl er seinen Zigtausenden Followern, ihre Handys in Alufolie einzupacken, um nicht von Demonstrationen abgehalten zu werden.

Supermarktkette beendet Werbepartnerschaft
Unterdessen gab die deutsche Kaufhauskette Kaufland noch am Donnerstagabend bekannt, dass man die Werbepartnerschaft mit den Wendlers mit sofortiger Wirkung beende. Bei einem kürzlich erschienenen Werbespot gehe es um „Spaß und Ironie“, die Grenze sei jedoch erreicht, wenn „mit der Sicherheit und Gesundheit von Menschen gespielt“ werde.

Der Lebensmittelhändler distanziert sich von Wendlers Aussagen und löschte den gesamten „Wendler-Content“.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 30. Oktober 2020
Wetter Symbol