07.10.2020 11:36 |

Sänger treibt‘s bunt

Michael Wendler: Faule Corona-Ausrede bei „DSDS“

Weiter Wirbel um Michael Wendler: Der Schlagerstar treibt‘s bei „Deutschland sucht den Superstar“ ganz schön bunt - und riskiert damit seinen Rausschmiss. Denn eigentlich sollte der 48-Jährige am Mittwoch ja neben Dieter Bohlen und Co. für eine große Aufzeichnung in Deutschland hinterm Jurypult Platz nehmen. Doch die Rechnung hatte die Produktionsfirma wohl ohne den Ballermann-Barden gemacht. Der kam nämlich nicht - und nutzte dafür sogar noch eine mögliche Corona-Infektion als faule Ausrede.

Am Dienstag hätte Michael Wendler eigentlich mit dem Flieger aus Miami in Frankfurt landen sollen. Doch der abgestellte Fahrer wartete vergeblich auch den Schlagerbarden. Zuvor war der 48-Jährige ja mit seiner Gattin Laura in die Wahlheimat gejettet, weil diese die ungemütlichen Temperaturen in Deutschland satthatte.

Als Grund für sein Fernbleiben gab der Wendler an, er habe Fieber und trockenen Husten. Schnell stand eine mögliche Corona-Infektion im Raum. Doch jetzt kommt raus: Das Ganze war nur eine faule Ausrede des Musikers. „Das war ein Scherz, im Nachhinein vielleicht kein guter“, zeigte sich dieser nun doch ein wenig zerknirscht. „Ich habe das zu einem Mitarbeiter gesagt - und der hat das weitergetragen.“

Zitat Icon

Das war ein Scherz, im Nachhinein vielleicht kein guter.

Michael Wendler

Fakt ist: Auch ohne Verdacht auf eine Coronainfektion hat der Wendler seinen Flieger nach Deutschland verpasst. Der Grund: „Durch das Verkehrschaos auf dem Weg von Miami nach New York, zum Flughafen. Da war ein größerer Unfall“, klärte der Sänger nun auf. 

„DSDS“-Dreh ohne Michael Wendler
Gefallen hat er sich mit dem ganzen Trubel um seine Person jedenfalls keinen getan. Denn RTL verlangt nun einen Corona-Test von Michael Wendler. Am Mittwoch wird zudem ohne ihn gedreht. „Nach aktuellem Stand ist Michael Wendler nicht wie geplant mit dem Flieger nach Deutschland gekommen. Stand jetzt wird die Jury beim Dreh am Mittwoch zu dritt im Einsatz sein“, bestätige ein RTL-Sprecher der „Bild“-Zeitung.

Doch der Ballermann-Barde wollte vorerst die Flinte nicht ins Korn werfen, bot an, einen Schnelltest machen zu lassen und am Mittwoch zum Dreh zu erscheinen. Nur, um dann doch alle Pläne wieder über den Haufen zu werfen. „Ich werde erst am Wochenende nach Deutschland kommen und nächste Woche wieder bei ,DSDS‘ dabei sein“, teilte er am späten Dienstagabend der Zeitung mit.

Der Grund: Offenbar hat RTL vom Wendler verlangt, dass er sich nach seiner Ankunft in Deutschland mehrere Tage in Quarantäne begeben soll und regulär auf Corona getestet wird, bevor er mit den anderen Beteiligten von „DSDS“ Kontakt hat. Ob Michael Wendler es dann nächste Woche pünktlich zum Dreh schaffen wird? Man darf gespannt sein ...

Chefjuror Dieter Bohlen versucht indes, das „DSDS“-Fiasko mit Humor zu nehmen. Auf Instagram fand er zu dem Chaos um Michael Wendler klare Worte: „Der Wendler lässt sich nicht lumpen. Eigentlich ist er genau so, wie wir es erwartet hatten. Deshalb ärgert mich überhaupt nichts.“ Deshalb werde der Recall zu dritt über die Bühne gehen. „Aber gar nicht schlimm, oder wie sagt er immer: ,Egaaaal!‘“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. Oktober 2020
Wetter Symbol