Sci-Fi-Kracher

So stark muss Ihr PC für „Cyberpunk 2077“ sein

Digital
21.09.2020 09:00

Am 19. November bringen die „Witcher“-Schöpfer von CD Projekt Red ihr nächstes Rollenspiel-Mammutprojekt auf den PC. In „Cyberpunk 2077“ geht es statt in eine Fantasy- in eine futuristische Science-Fiction-Welt namens Night City, die in ersten Screenshots und Videos zum Niederknien aussieht. Aber packt das auch ein PC von der Stange? Die Hardware-Voraussetzungen geben darüber nun Aufschluss.

Und die offiziellen, von CD Projekt Red bekannt gegebenen Voraussetzungen, um „Cyberpunk 2077“ spielen zu können, sind gar nicht einmal so hoch. Für Full-HD-Auflösung mit reduziertem Detailgrad genügt ein acht Jahre alter Prozessor.

Mindestvoraussetzungen für Full-HD, reduzierte Details:

  • CPU: AMD FX-8310 oder Intel Core i5-3570K
  • GPU: Radeon RX 480 oder Geforce GTX 780 (3GB)
  • RAM: 8 GB
  • Speicher: 70 GB (SSD empfohlen)
  • Windows 7 (64 Bit), DirectX 12

Empfohlene Voraussetzungen für Full-HD, maximale Details:

  • CPU: AMD Ryzen 3 3200G oder Intel Core i7-4790K
  • GPU: Radeon R9 Fury oder Geforce GTX 1060 (6GB)
  • RAM: 12 GB
  • Speicher: 70 GB SSD
  • Windows 10 (64 Bit), DirectX 12

Die Spezifikationen zeigen: Zumindest für Full-HD-Auflösung ist kein absoluter High-End-PC von Nöten, „Cyberpunk 2077“ läuft durchaus auch auf älteren Systemen. Wer die Auflösung auf 1440p oder gar 4K hochschrauben oder Raytracing-Lichteffekte genießen will, sollte freilich ein deutlich stärkeres System an den Start schicken.

„Cyberpunk 2077“ wird nach mehreren Verschiebungen am 19. November für PC, PS4 und Xbox One veröffentlicht. Auch Versionen für die kommenden Next-Gen-Konsolen PlayStation 5 und Xbox Series X wurden angekündigt. Es gilt als einer der spannendsten Titel im kommenden Weihnachtsgeschäft.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: krone.at)
(Bild: krone.at)
Kreuzworträtsel (Bild: krone.at)
(Bild: krone.at)



Kostenlose Spiele