09.09.2020 06:00 |

Nach Polizeieinsatz

380-KV-Gegner: „Lassen uns nicht einschüchtern“

Mit einer Kolonne an Einsatzfahrzeugen marschierte ein Großaufgebot von gut 70 Polizisten Dienstagfrüh am Rengerberg in Bad Vigaun auf. Ihr Auftrag: Eine nicht genehmigte Postestaktion verhindern und das Waldstück abriegeln. Während hinter der Beamten-Mauer der Reihe nach die Bäume fielen, hielt der harte Kern der 380-kV-Gegner davor eine emotionale Mahnwache ab.

Mit Kerzen und Gesang machen die gut 15 Freileitungsgegner am Dienstag neuerlich auf das „Verbrechen an der Natur“, wie sie es nennen, aufmerksam. Bei vielen liegen die Nerven blank, die Aktivisten trösten sich gegenseitig. Die Begräbnis-Stimmung wird von einem Mann verdeutlicht, der sich vor den Polizisten wie tot auf den Boden legt. Währenddessen summen im Hintergrund die Motorsägen. Im Waldstück am Rengerberg laufen nämlich im Auftrag der Austrian Power Grid Rodungsarbeiten für die 380-kV-Trasse.

„Man kommt sich extrem lächerlich vor, wenn die Polizei für ein privates Unternehmen die Arbeiten sichern muss“, ärgert sich Franz Köck von der IG Erdkabel. Eigentlich hatten die Gegner der 380-kV-Leitung für die ganze Woche eine Serie an Protesten geplant. Am Montag kam aber die Absage der Bezirkshauptmannschaft Hallein. Es sei davon auszugehen, dass die Aktivisten die genehmigten Arbeiten verhindern würden, hieß es in der sechsseitigen Stellungnahme der Behörde. „Gegen Teilnehmer an früheren Versammlungen zum selben Thema laufen aktuell Verwaltungsstrafverfahren sowie gerichtliche Verfahren wegen Besitzstörung“, heißt es außerdem im Schreiben. Zu den Störaktionen der Gegner stehen diese Woche gleich zwei Verhandlungstermine beim Bezirksgericht Hallein an (siehe Bericht unten).

Die Mahnwache verlief indes ohne Zwischenfälle. Es war aber sicherlich nicht die letzte Aktion am Rengerberg. „Wir lassen uns nicht einschüchtern. Wir geben nicht auf“, verspricht Köck.

Magdalena Mistlberger
Magdalena Mistlberger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 17. April 2021
Wetter Symbol