08.09.2020 07:06 |

Jagd nach Verbrecher

Mörder zum dritten Mal aus Gefängnis entkommen

Bereits zum dritten Mal ist ein zu lebenslanger Haft verurteilter Mörder in Italien aus dem Gefängnis entkommen. Der 60-jährige Giuseppe Mastini nutzte einen Freigang am Samstag, um aus seinem Hochsicherheitsgefängnis auf Sardinien zu fliehen. Die Polizei ist auf der Jagd nach dem Verbrecher.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Ursprünglich aus dem norditalienischen Bergamo stammend, zog Mastini in den 1970er Jahren mit seiner Familie nach Rom und beging dort seinen ersten Mord im Alter von elf Jahren. Erstmals entkam Mastini dann 1987 aus dem Gefängnis, er tauchte nach einem Freigang nicht mehr auf.

Flucht mit derselben Methode
Damals war er zwei Jahre lang auf der Flucht, bis die Polizei ihn wieder aufgriff. In dieser Zeit beging er Raubüberfälle, tötete einen Polizisten, verletzte einen weiteren Beamten und nahm ein junges Mädchen als Geisel. Im Juni 2017 entkam er dann erneut aus dem Gefängnis - und zwar wieder mit derselben Methode.

 krone.at
krone.at
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?

Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung