30.08.2020 06:00 |

Knappes Rennen

Wahlkampf in Wien: Wer hat die Kasperl-Nase vorn?

Die „Krone“ vergibt den Anti-Preis für Blödsinnigkeiten im Wiener Wahlkampf. Für den Sieger gibt es eine hübsche Trophäe für daheim. Oder fürs Büro, wenn er später noch eines hat.

Unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen wird die Wahlkasperl-Trophäe in einem versteckten Safe in der Redaktion aufbewahrt – zugegeben, es ist ein einfacher Bürokasten, aber immerhin absperrbar. Schweren Herzens werden wir uns am 11. Oktober von dem Preis trennen müssen. Denn einer der Wiener Spitzenkandidaten erhält am Tag des Urnengangs von uns den Wahlkasperl überreicht – den Anti-Oscar für Fouls, unmögliche Wahlzuckerln, Pannen, peinliche Auftritte, Lügen, Untergriffe, fehlende Fairness usw.

Ende Mai haben wir damit begonnen, die ersten Kasperln zu vergeben – eine interne Jury berät sich zu jedem einzelnen Vorfall. Und so sieht die Lage momentan aus:

  • Die NEOS haben immerhin schon zwei. Zuletzt machte Helmut „Klingel-Brandy“ Brandstätter mit frechen Bimmelspielen in fremden Büros negativ auf sich aufmerksam. Auch ein Show-Begräbnis auf dem Rathausplatz ging ordentlich schief.
Street-Art: „Mei Favoriten is ned deppat!“ mit Bezirksvorsteher Marcus Franz

Hier sind die Finalisten:

  • Heinz-Christian Strache hat bereits fünf Kasperln. Etwa für sein bizarres Team, für seinen Unterhosen-Shop, für eine Höhlenmenschtorte, das Wettern gegen Bettler und den Sager, er sei „der transparenteste Politiker, den es gibt“.
  • Die FPÖ holte sich ebenfalls fünf Punkte. Für Dominik Nepps Aussage, der Mund-Nasen-Schutz sei eine Regierungsburka, fehlende Corona-Abstände im Gemeinderat, Stenzels Begeisterung für die Identitären, Nepps Öxit-Fantasien und ein Covid-Clubbing.

Aber es ist noch alles offen. Wir wählen erst in sechs Wochen.

Michael Pommer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Oktober 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter