13.08.2020 17:06 |

Keine Aufstockung!

ÖFB erlaubt Rapid Wien II den Gang in die 2. Liga

Viele haben es schon vermutet - jetzt ist es fix: Rapid Wien II wird kommende Saison nicht mehr in der 3. Liga, sondern in der 2. Bundesliga an den Start gehen. Somit spielen in der Regionalliga Ost in der Saison 20/21 nur mehr 13 Klubs. „Wir lassen uns sicher nicht auf der Nase herumtanzen“, so Traiskirchens Obmann Werner Trost.

Das ÖFB-Präsidium hat dem Antrag der Österreichischen Fußball-Bundesliga stattgegeben, somit spielt der SK Rapid II in der Saison 2020/21 in der HPYBET 2. Liga. Diese Mitteilung wird die Klubs der 3. Liga nicht erfreuen. Denn nach Ebreichsdorf und den Mattersburg Amateuren verabschieden sich jetzt auch die Grün-Weißen aus der Regionalliga. Bundesliga-Vorstandsvorsitzender Christian Ebenbauer: „Ich möchte mich bei allen Kollegen des ÖFB-Präsidiums bedanken. Die 2. Liga ist Drehscheibe zwischen Profi- und Amateurfußball sowie Plattform für die Entwicklung von jungen Talenten. Gerade nach den Geschehnissen der letzten Wochen und Monate wird es noch wichtiger sein, dass die 2. Liga diese Funktionen weiter ausüben kann.“ 

Armutszeugnis und Horror-Szenario für die 3. Liga
Nach dem Abhandenkommen der drei Vereine hat man natürlich auf eine Aufstockung der Liga auf 16 Klubs gehofft. Diese wurden aber bereits beendet. Die beteiligten Landesverbände haben sich sehr bemüht, für die Regionalliga Ost eine Lösung mit 16 Vereinen zu finden, die Rechtssicherheit bietet. Das war leider nicht möglich. Beispielsweise haben aus dem Burgenland sowohl der ASV Siegendorf (Tabellenführer zum Zeitpunkt des Abbruchs) als auch der FC Deutschkreutz (Herbstmeister) den Aufstieg in die Regionalliga für sich beansprucht. Weiters führt der Simmeringer SC bereits mehrere Gerichtsverfahren gegen den ÖFB, da er die Abbruchsentscheidung des ÖFB-Präsidiums nicht akzeptiert und den Aufstieg von der 2. in die 1. Wiener Landesliga einklagt. Vor diesem Hintergrund war eine Aufstockung der Regionalliga Ost nicht durchführbar.

Für die Beteiligten natürlich ein Schlag ins Gesicht: „Jetzt müssen wir uns natürlich mit den restlichen Klubs an einen Tisch setzen und über diese Entscheidung diskutieren. Schauen wir Mal, ob wir die Meisterschaft so beginnen, wie sie vorgesehen ist“, ist Traiskirchens Obmann Werner Trost außer sich, „auf der Nase lassen wir uns sicher nicht herumtanzen.“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)