29.07.2020 09:41 |

Systemkamera

Neues Video-Ass im Ärmel: Sony enthüllt Alpha 7S 3

Mit der Alpha 7S III hat Sony am Dienstag das jüngste Mitglied seiner Familie von Vollformat-Systemkameras vorgestellt. Wie bereits ihr Vorgänger löst sie zwar nur mit zwölf Megapixeln auf, erweist sich dafür aber als besonders lichtempfindlich und bietet mit u.a. 4K-Videos mit 120 Bildern pro Sekunde vor allem für Filmer zahlreiche Neuerungen.

Herzstück der Alpha 7S III ist ein neuer, rückseitig belichteter 12,1-Megapixel-Vollformatsensor mit einer Lichtempfindlichkeit von ISO 40 bis 409.600, der im Zusammenspiel mit dem 5-Achsen-Bildstabilisator und dem kombinierten Phasen- und Kontrastautofokus auch bei schlechten Lichtverhältnissen verwacklungsfreie und scharfe Aufnahmen verspricht.

Hauptzielgruppe der Kamera dürften vor allem Filmer sein, denen Sony MPEG-H-HEVC/H.265-Videos in 4K-Auflösung mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde bei 10-Bit-Farbtiefe und 4:2:2-Farbabtastung verspricht. Über HDMI ist zudem eine Aufzeichnung mit 4K/60p und 16-Bit-RAW auf externe Geräte möglich, wodurch der Nachbearbeitung „keine Grenzen“ gesetzt seien, so der Hersteller.

Damit der Ton dem Bild in nichts nachsteht, ermöglicht die Alpha 7S III dank neuer digitaler Audioschnittstelle am Zubehörschuh der Kamera erstmals 4-Kanal/24-Bit-Tonaufnahmen. Einen XLR-Adapter für ein externes Mikrofon bietet Sony als Zubehör an.

Zwei Speicherkartenschächte für CFexpress Typ A und SDXC-/SDHC-Karten der Typen UHS-I und UHS-II ermöglichen es, Videos von über eine Stunde Länge in 4K mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde aufzunehmen. Ein neu entwickeltes, wärmeableitendes und gleichzeitig lüfterloses Gehäuse soll dabei vor Überhitzung schützten und die Temperaturen von Bildsensor und -Prozessor innerhalb ihrer normalen Betriebstemperaturen halten.

Zur weiteren Ausstattung zählen ein 0,64 Zoll großer und laut Sony besonders heller OLED-Sucher mit 9,44 Millionen Pixeln sowie ein mit 1,44 Millionen Pixeln auflösendes, drei Zoll großes Touchscreen-Display, das seitlich drehbar ist. Es soll den schnellen Zugriff auf die laut Sony in puncto Bedienungsfreundlichkeit verbesserte Menüstruktur erlauben. Integriertes Dual-Band-WLAN sowie eine USB-C-Schnittstelle, über die auch der Akku geladen werden kann, komplettieren das Angebot.

Erhältlich sein soll die Sony Alpha 7S III voraussichtlich ab September zum Preis von 4199 Euro (nur Gehäuse).

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 03. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.