28.07.2020 06:31 |

Hilfe für Familien

Google-Mutter verlängert Heimarbeit bis Juli 2021

Die Google-Mutter Alphabet verlängert die Regelung zur Heimarbeit - bis Juli kommenden Jahres. Die Regelung wegen der Coronapandemie gilt demnach für fast alle Mitarbeiter in Vollzeit oder Teilzeit, das sind knapp 200.000 Beschäftigte. Bisher galt der Home-Office-Betrieb bis Ende des Jahres. 

Google-Chef Sundar Pichai wolle mit der Verlängerung vor allem den Angestellten helfen, die Kinder zu betreuen hätten, berichtete am Montag das „Wall Street Journal“ unter Berufung auf Unternehmenskreise. Weltweit sei weiterhin unklar, ob und wie der Schulunterricht nach Ende der Sommerferien wieder anlaufe.

Amazon verlängert Home-Office
Zuvor hatte bereits Amazon den Home-Office-Betrieb bis zum 8. Jänner verlängert. Mitarbeiter sollten zudem weiter auf alle nicht unbedingt nötigen Reisen verzichten, so eine Sprecherin. Der US-Online-Händler hatte Anfang Mai Mitarbeitern nahe gelegt, so weit wie möglich von zu Hause aus zu arbeiten. Die Regelung sollte ursprünglich bis zum 2. Oktober laufen.

Vier von fünf US-Unternehmen wollen weiter Home-Office ermöglichen
In den USA hat eine große Mehrheit der Unternehmen in der Corona-Krise die Vorteile des Home-Office schätzen gelernt: In einer am Montag veröffentlichten Umfrage des US-Unternehmerverbands Nabe gaben mehr als 80 Prozent der Betriebe an, sie würden ihren Mitarbeitern zumindest „bis zu einem gewissen Grad“ auch nach der Krise anbieten, von Zuhause aus zu arbeiten.

Die Vereinigten Staaten sind das am härtesten von der Pandemie betroffene Land der Welt. 4,2 Millionen Infektions- und rund 147.000 Todesfälle wurden dort verzeichnet. Die Maßnahmen, um die Ausbreitung der Pandemie einzuschränken, verlangsamen gleichzeitig das Hochfahren der Wirtschaft.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol