Prinz bedrohte Beamte

Taxifahrer: „Für mich war es eine normale Fahrt“

Genau vor einer Woche war in der „Krone“ von der Skandalnacht in Grünau im Almtal (OÖ) zu lesen. Es steht Aussage gegen Aussage. Montagabend der nächste Aufreger: Mit einem Baseballschläger soll der Prinz Beamte bedroht haben. Oberösterreichs oberster Polizist stärkt den Kollegen vor Ort den Rücken.

„Rechtsstaatlichkeit, Transparenz und der Schutz der Menschenrechte sind unverrückbare Grundpfeiler der Polizei in Oberösterreich - auch in Scharnstein. Danke an die Kollegenschaft vor Ort, die besonnen handelt. Die Staatsanwaltschaft Wels wird unabhängig prüfen“, schrieb Landespolizeidirektor Andreas Pils auf Twitter - dazu verlinkte er den Online-Artikel der „Krone“.

Anzeige wegen gefährlicher Drohung
Doch was war passiert? Laut der Polizei ließ sich der Welfenprinz, wie berichtet, um 21.15 Uhr von einem Taxi zur Inspektion Scharnstein fahren, diese war aber unbesetzt. Auf dem Heimweg traf er in der Ortschaft Mühldorf auf zwei Polizistinnen, ließ das Fenster herunter, beleidigte und bedrohte eine Beamtin - auf dem Sitz neben ihm lag ein Baseballschläger. Der Prinz wird wegen gefährlicher Drohung bei der Staatsanwaltschaft Wels angezeigt - die Aussagen der Polizistinnen und des Welfenprinzen sind ausständig.

Trotz des zweiten Vorfalls binnen weniger Tage will sich in der 2100-Seelen-Gemeinde niemand gegen den Prinzen stellen. Der als freundlich und spendabel beschriebene Welfenprinz besitzt ein hohes Ansehen. Der Taxifahrer meinte auf „Krone“-Nachfrage nur: „Für mich war es eine ganz normale Fahrt.“

Philipp Zimmermann, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 22. April 2021
Wetter Symbol