29.06.2020 16:33 |

Verlängerung gefordert

Weitere IT-Panne überschattet Klimavolksbegehren

Die Initiatoren des Klimavolksbegehrens haben am Montag beklagt, dass es ausgerechnet am letzten Tag der Eintragungswoche abermals zu einem Zusammenbruch des Servers und deshalb zum Verlust von Unterschriften gekommen sei. Sie forderten deshalb, die Eintragungswoche um einen Tag zu verlängern. Im zuständigen Innenministerium hieß es, dass die IT-Probleme nur rund 15 Minuten gedauert hätten.

Die Initiatoren des Klimavolksbegehrens berichteten in einer Aussendung von zahlreichen Nachrichten, dass Menschen ihre Unterschrift per Handy-Signatur nicht abgeben hätten können oder sogar von Ämtern weggeschickt werden haben müssen, weil der Server zusammengebrochen sei.

Zitat Icon

Einer Demokratie wie der österreichischen ist so eine Pannenserie einfach nicht würdig.

Katharina Rogenhofer, Sprecherin Klimavolksbegehren

Katharina Rogenhofer, die Sprecherin des Volksbegehrens, sprach von einer „unglaublichen Frechheit und Verhöhnung der direkten Demokratie und der Menschen“. Zusätzlich würden diese Gebrechen das Ergebnis verfälschen. „Einer Demokratie wie der österreichischen ist so eine Pannenserie einfach nicht würdig.“ Sie forderte, die Eintragungswoche um einen Tag zu verlängern und die Bevölkerung umfassend davon in Kenntnis zu setzen.

Innenministerium bestätigt IT-Panne
Ein Sprecher des Innenministeriums bestätigte zwar, dass es am Montag gegen 10.20 Uhr zu technischen Problemen im IT-Bereich gekommen sei. Diese seien jedoch umgehend behoben worden, nach rund 15 Minuten habe wieder ein reibungsloser Ablauf gewährleistet werden können.


Die Sprecherin des Klimavolksbegehren verwies darauf, dass es auch schon am ersten Tag der Eintragungswoche massive technische Probleme gegeben habe. Im Innenministerium hieß es dazu, damals seien technische Probleme durch einen IT-Servicedienstleister der Gemeinden verantwortlich gewesen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 16. April 2021
Wetter Symbol