Frau von Rind verletzt

Erster Fall für die neue Kuhtritt-Versicherung

Eine tödliche Kuhattacke sorgte für einen fünf Jahre langen Gerichtsstreit, in OÖ gibt’s seit dem Vorjahr einen verbesserten Versicherungsschutz für Viehbauern. Und der wird vielleicht nach dem Angriff auf einen Wanderin auf der Hohen Dirn schon schlagend.

„So ein Fall gleich zu Beginn der Weidesaison ist sehr bedenklich. Es wäre nämlich leicht zu verhindern gewesen. Wir setzen uns seit Jahren mit dem Thema sehr intensiv auseinander“, erklärt Almverein-OÖ-Obmann Johann Feßl. Mehr als tausend Warnhinweisschilder wurden in Oberösterreich aufgestellt, wo es nötig war, wurde ein Zaun errichtet. Auch auf der Hohen Dirn in Reichraming wurden solche Vorkehrungen getroffen. Ein Damentrio aus Dietach lies sich davon nicht abbringen und marschierte mit ihrem Dackel durch eine Weide, auf der 13 Kühe grasten. Eine attackierte die 66-Jährige und verletzte sie.

Jetzt für unseren Tierecke-Newsletter anmelden:

Eigenverantwortung und Respekt wichtig
„Ich würde nie mit einem Hund durch eine Tiermenge gehen“, erklärt Feßl. Das Wichtigste sei die Eigenverantwortung und der Respekt vor der Natur und Tier. „Man weiß nicht, was sich in den Köpfen der Kühe abspielt. Hundertprozentige Sicherheit, dass beim Aufeinandertreffen von Mensch und Tier nichts passiert, gibt es nicht“, so der Obmann. Jedenfalls dürfte der Schaden versichert sein. Denn nach einem tödlichen Kuhangriff in Tirol wurde der Versicherungsschutz in OÖ von Land und OÖ. Versicherung auf 2,5 Millionen Euro je Fall verbessert. Und juristisch hat der tödliche Angriff auch Klarheit gebracht: Dem deutschen Opfer wurde höchstgerichtlich eine 50-prozentige Teilschuld zuerkannt.

P. Zimmermann, M. Schütz, Kronen Zeitung

Krone Oberösterreich
Krone Oberösterreich
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 11. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.