22.05.2020 14:52 |

600 in Quarantäne

Erneut Dutzende Schlachthof-Mitarbeiter infiziert

Wie in Deutschland sind jetzt auch in den Niederlanden bei Dutzenden Mitarbeitern eines Schlachthofs Infektionen mit dem Coronavirus festgestellt worden. Der Betrieb gehört zur Schlachthof-Gruppe Vion und befindet sich unweit der deutschen Grenze. 600 Mitarbeiter befinden sich in behördlich angeordneter Quarantäne, 250 Arbeiter sollen am Freitag noch getestet werden.

Die Corona-Infektionen im Schlachthof in Groenloo waren bei 45 Mitarbeitern festgestellt worden. Zuvor waren bereits in anderen Niederlassungen der Vion-Gruppe in Deutschland Dutzende von Mitarbeitern infiziert worden.

„Eine neue Situation durch die Verbreitung in Grenzregion“
Unternehmenschef Ronald Lotgerink sagte, dass das Unternehmen sich an alle Sicherheitsvorschriften gehalten habe. „Dies ist für uns eine neue Situation durch die Verbreitung des Coronavirus in der Grenzregion.“ Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben Schlachthöfe in Deutschland und den Niederlanden mit insgesamt 12.000 Beschäftigten und einem Umsatz von 5,1 Milliarden Euro.

Gewerkschaftsverband macht Wohnsituation verantwortlich
Der niederländische Gewerkschaftsverband FNV machte die Wohnsituation vieler Mitarbeiter für die Verbreitung des Virus verantwortlich. Vor allem Arbeitsmigranten würden in Gruppen-Unterkünften eng beieinander wohnen. In den meisten Fällen besorgen Arbeitsvermittler die Unterkünfte für die Migranten, vielfach in Deutschland.

In unserem nördlichen Nachbarland wurden nach „Spiegel“-Informationen bereits Hunderte Mitarbeiter von Schlachthäusern positiv auf das SARS-CoV-2-Virus getestet. Eine rege Diskussion über die Missstände in der deutschen Fleischindustrie entbrannte.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.