22.05.2020 09:23 |

Ephesos geschlossen

Kärntner Stararchäologin gräbt am Hemmaberg

Die Pandemie durchkreuzt auch die Pläne der Kärntner Archäologin Sabine Ladstätter: Sie musste die Grabung in Ephesos einstellen. Stattdessen forscht sie im Sommer in der Heimat.

Die Stararchäologin wird nämlich am Hemmaberg ihre Zelte aufschlagen. Dort, wohin bereits im 6. Jahrhundert Christen pilgerten, will sie eine spätantike, vermutlich slawische Befestigungsanlage ergraben.

Wahrscheinlich mit etwas Wehmut im Herzen: Die Pandemie trifft die Leiterin der österreichischen Ephesos-Grabungen nämlich ausgerechnet im 125. Jubiläumsjahr. Die Feier im Türkischen Selcuk sowie ein für Herbst angesetzter internationaler Kongress in Wien mussten abgesagt werden. Wie das Österreichische Archäologische Institut (ÖAI) mitteilt, wurde das Grabungsprogramm in Ephesos auf Herbst verschoben. Vorort ist derzeit nur Ladstätters Stellvertreterin mit einem türkischen Team.

Auf dem Hemmaberg befanden sich bekanntlich seit römischer Zeit ein Heiligtum der Kelten sowie eine Siedlung mit einer Kirche und weitere zwei Doppelkirchen aus dem 6. Jahrhundert. Aus dem Mittelalter stammt die Wallfahrtskirche auf dem Gipfel. Und in der bekannten Rosaliengrotte wird schon seit dem Barock die Pestheilige Rosalia verehrt. Die Entdeckung der spätantiken slawische Befestigungsanlage wäre ein Beweis für dauerhafte Besiedelung bis ins Mittelalter.

Die Grabung in Kärnten bedeutet laut Archäologischem Institut keine Gefahr für das Team. Die Mitglieder halten sich ja im Freien auf, der Abstand bei der Arbeit kann daher leicht gewahrt werden.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 01. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.